Völkermarkter Ring 21-23
9020 Klagenfurt am Wörthersee
Austria

T (+43-463) 55 800-0
F (+43-463) 55 800-22

www.kwf.at
Suche
Es gibt Lösungen
 
Startseite   |  Services   |  Presse und Neuigkeiten  | Ausschreibung INTO 2012

INTO 2012:
KWF-Internationalisierungsoffensive für KMU*
Start der Ausschreibung

Im abgelaufenen Jahr haben Kärntens Unternehmen fünf Milliarden Euro bei den reinen Warenexporten umgesetzt und in der Außenhandelsbilanz zeichnet sich ein Überschuss von einer Milliarde Euro ab.

Damit dieser erfreuliche Trend nicht abreißt bzw. der Kreis der exportierenden Unternehmen vergrößert wird, startet der KWF im Zeitraum vom 2. Mai bis 29. Juni 2012 unter dem Titel »INTO 2012: Internationalisierungsoffensive für KMU*« eine zeitlich befristete Ausschreibung.

Angesprochen sind technologieorientierte Kärntner Kleinst-*, Klein- und Mittelunternehmen* (KMU*) aus den Bereichen Gewerbe, Industrie und produktionsnahe Dienstleistungen, die die Aufnahme von Geschäftsbeziehungen im internationalen Kontext planen und umsetzen. Es muss die Einführung bestehender oder neuer Produkte in einem neuen ausländischen Markt erfolgen, wodurch die strategische Ausrichtung der Unternehmen gestärkt und erweitert wird.

Im Zuge eines Wettbewerbs (Ausschreibung) wird eine Jury aus Expertinnen und Experten die besten Internationalisierungsstrategien von Kärntner Unternehmen und deren Maßnahmenpläne beurteilen und in der Folge zur Förderung durch den KWF vorschlagen. Nach einer ersten Vorprüfung haben die Unternehmen die Möglichkeit, am Konzept | an der Strategie zu feilen und Ergänzungen bis Ende September 2012 beizubringen.

Gefördert werden Beratungskosten im Zusammenhang mit der Erstellung eines Internationalisierungskonzepts, der darauf aufbauende Maßnahmenplan und damit verbundene Umsetzungsschritte.

Unter förderbare Kosten* fallen zum Beispiel die Erstellung von Marktstudien und Internationalisierungskonzepten, die Evaluierung der Marktchancen, die Erarbeitung von Machbarkeitsstudien und Markteintrittsstrategien, die Akquisition und Auswahl von Kooperationspartnern, die Patent- und Lizenzberatung sowie Beratungstätigkeiten im Bereich Recht & Steuern, Transport-, Finanzierungs- und Zahlungsformalitäten.

Das zu fördernde Projekt muss Kosten von mindestens 20.000,- EUR erreichen. Gefördert wird mit max. 50 % der förderbaren Kosten, die max. Förderhöhe beträgt 50.000,- EUR.

Der KWF stellt dafür ein Budget von 400.000,- EUR zur Verfügung.

Presseinformation vom 2. Mai 2012 (PDF, 94 KB)

Alle Details zum Wettbewerb ...

KMU:
Kleine und Mittlere Unternehmen
Genauere Beschreibung dazu lesen

ETZ

Das Ziel »Europäische Territoriale Zusammenarbeit« sieht Kooperationen zwischen Projektträgerinnen und Projektträgern einzelner Regionen zweier EU-Mitgliedsstaaten als Mittel für den Zusammenhalt innerhalb der EU vor. INTERREG V ist ein Teil dieser EU-Initiative.

Kleinstunternehmen

bis 9 Mitarbeiter und bis 2 Mio. EUR Bilanzsumme oder Umsatz
weitere Informationen über KMU

Klein- und Mittelunternehmen

10 bis 249 Mitarbeiter und bis 43 Mio. EUR Bilanzsumme oder bis 50 Mio. EUR Umsatz
weitere Informationen über KMU

Förderbare Kosten
sind all jene Kosten eines Projekts, die entsprechend den jeweiligen Förderungsrichtlinien und -programmen anerkannt werden. So werden z. B. Grundstücksankäufe vom KWF nicht gefördert - auch dann nicht, wenn darauf z. B. eine neue Produktionshalle errichtet wird. Als »förderbar« würden im Beispielfall nur die Kosten für die neue Produktionshalle anerkannt werden. Nicht alle Kosten des Projekts müssen förderbar sein, um eine Förderung beantragen zu können.

Merkblatt »Anerkennbarkeit von Kosten (Dokument wird gerade aktualisiert)«

EFRE


ok