Völkermarkter Ring 21-23
9020 Klagenfurt am Wörthersee
Austria

T (+43-463) 55 800-0
F (+43-463) 55 800-22

www.kwf.at
Suche
Es gibt Lösungen
 

Internationalisierungsförderung für KMU*

Ziele:

Unterstützung von KMU*, die die Aufnahme oder die Neuorientierung von Geschäftsbeziehungen im internationalen Raum anstreben

Verbesserung der strategischen und zielgruppenorientierten Ausrichtung der Unternehmen im internationalen Kontext, zur Bearbeitung des internationalen Marktauftrittes sowie zur Einführung bestehender oder neuer Produkte in einem für das Unternehmen neuen ausländischen Markt

Wer:

Unternehmensgröße:
Kleinst-*, Klein- und Mittelunternehmen* (KMU*)

Förderwerber (Branchen):
Natürliche oder nicht natürliche Personen aus den Bereichen Gewerbe, Industrie, produktionsnahe Dienstleistungen (Unternehmen, die ein technisches Know-how und neue Technologien ins Unternehmen transferieren) oder Handel

(Ausgenommen sind die Bereiche Bank, Versicherung, Finanzdienstleister, Unternehmensberatung, Immobilien- und Vermögenstreuhänder, Transport und Verkehr, Tourismus und Freizeitwirtschaft sowie Unternehmen in Schwierigkeiten)

Zusatzkriterien (Auszug):
  • -
    Stabile betriebswirtschaftliche Ausgangssituation oder positive Erfolgsaussichten
  • -
    Betriebsstätte in Kärnten
  • -
    Mitgliedschaft bei der Wirtschaftskammer Kärnten beziehungsweise der Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten für Steiermark und Kärnten
Was:

Förderbare Kosten (Mindesthöhe: 2.000,- EUR):
  • -
    Exportorientierte Publikationen (fremdsprachige Websites, Firmenprospekte, Warenkataloge)
  • -
    Erstellung fremd- und mehrsprachiger Online-Shops
  • -
    Teilnahme an internationalen Messen und Ausstellungen im Ausland
  • -
    Internationalisierungsberatungen (Beratungskosten - außer im Falle erstmaliger Orientierung am Auslandsmarkt - können nur gefördert werden, wenn auch Publikations- und | oder Messekosten gefördert werden.)
Maximale Förderhöhe 
bezogen auf die förderbaren Kosten:
  • -
    50 % beziehungsweise 7.000,- EUR (davon maximal 2.000,- EUR für Internationalisierungsberatungen)
  • -
    Einmalige Inanspruchnahme je Förderungswerber innerhalb der Programmlaufzeit
  • -
    Förderungsmöglichkeiten anderer Förderstellen sind unter Einhaltung der maximal zulässigen Beihilfenintensitäten laut EU-Beihilfenrecht auszunützen
    -› Fördersätze
Projektdurchführungszeitraum:
  • -
    1 Jahr ab Anerkennungsstichtag (Verlängerung nicht möglich)
Wie:

Vereinfachtes Verfahren

Antrags- & Förderungsabwicklung

Legende: FoerderwerberKWFZeitstrahl

Kontaktaufnahme mit KWF, Vorstellung der Projektidee

Bei Bedarf kostenlose Förderungsberatung

Einreichung Förderungsantrag* und Projektbeschreibung (vollständig ausgefüllt!)

Eingang Förderungsantrag*
Projektstart & Kostenanerkennung

Versand Bestätigungsschreiben über das Einlangen des Förderungsantrag*s

Projektdurchführung

Legung Schlussabrechnung

Projektprüfung & Förderungsentscheidung

Versand Förderungsanbot oder Ablehnungsschreiben

Annahme des Förderungsanbots durch firmenmäßige Fertigung und Retournierung an den KWF innerhalb von 6 Wochen

Auszahlung
Details:

Ansprechpartner:
Mag. Lisa Smid, Bakk.
smid@kwf.at
(0463) 55 800-44

Weitere Informationen:

KWF Magazin 1.2017 JuritschIm KWF Magazin 1.2017 lesen:
Die Zukunft liegt in der Internationalisierung - kritische Blicke auf eine Erfolgsstory
von Erhard Juritsch



KWF Magazin 1.2017 Runder TischIm KWF Magazin 1.2017 lesen:
Der Markt ist groß.
Am Runden Tisch zum Thema »Internationalisierung von Dienstleistungen« mit ...

von Gerda Schlacher

KMU:
Kleine und Mittlere Unternehmen
Genauere Beschreibung dazu lesen

Kleinstunternehmen

bis 9 Mitarbeiter und bis 2 Mio. EUR Bilanzsumme oder Umsatz
weitere Informationen über KMU

Klein- und Mittelunternehmen

10 bis 249 Mitarbeiter und bis 43 Mio. EUR Bilanzsumme oder bis 50 Mio. EUR Umsatz
weitere Informationen über KMU

Förderbare Kosten
sind all jene Kosten eines Projekts, die entsprechend den jeweiligen Förderungsrichtlinien und -programmen anerkannt werden. So werden z. B. Grundstücksankäufe vom KWF nicht gefördert - auch dann nicht, wenn darauf z. B. eine neue Produktionshalle errichtet wird. Als »förderbar« würden im Beispielfall nur die Kosten für die neue Produktionshalle anerkannt werden. Nicht alle Kosten des Projekts müssen förderbar sein, um eine Förderung beantragen zu können.

Merkblatt »Anerkennbarkeit von Kosten (Dokument wird gerade aktualisiert)«

KWF Förderungsantrag

Ohne Antrag keine Förderung!
Seite KWF Förderantrag aufrufen ...

EFRE


ok