Völkermarkter Ring 21-23
9020 Klagenfurt am Wörthersee
Austria

T (+43-463) 55 800-0
F (+43-463) 55 800-22

www.kwf.at
Suche
Es gibt Lösungen
 

INTO:
Internationalisierungsoffensive für KMU*

Ziel dieser KWF-Ausschreibung (Call) ist die Förderung von KMU*, die die Aufnahme von Geschäftsbeziehungen im internationalen Kontext planen und umsetzen.

Projekte können im Zeitraum vom 1. September 2017 bis 31. Oktober 2017 eingereicht werden (Einreichformular aufrufen ... | Verfügbar ab 1. September)

Ziele:

Ziel dieser KWF-Ausschreibung ist die Förderung von KMU*, die die Aufnahme von Geschäftsbeziehungen im internationalen Kontext planen und umsetzen.

Wer:

Unternehmensgröße:
Kleinst-*, Klein- und Mittelunternehmen* (KMU*)

Förderwerber: (Branchen)
Natürliche oder nicht natürliche Personen aus den Bereichen Gewerbe, Handel, Industrie oder produktionsnahe Dienstleistungen (Unternehmen, die ein technisches Know-how und neue Technologien ins Unternehmen transferieren).

(Ausgenommen sind die Bereiche Bank, Versicherung, Finanzdienstleister, Unternehmensberatung, Immobilien- und Vermögenstreuhänder, Transport, Straßengüter- und Luftverkehr, Tourismus und Freizeitwirtschaft sowie Unternehmen in Schwierigkeiten)

Zusatzkriterien:
  • -
    Stabile betriebswirtschaftliche Ausgangssituation und positive Erfolgsaussichten
  • -
    Plausible Darstellung des geplanten überdurchschnittlichen Umsatzwachstums
  • -
    Mitglied der Wirtschaftskammer Kärnten
  • -
    Betriebsstätte in Kärnten
Was:

Förderbare Kosten
Aufbauend auf der Formulierung der Strategie zur Internationalisierung des Unternehmens werden plausibel nachvollziehbare Beratungskosten im Zusammenhang mit der Erstellung eines Internationalisierungskonzepts, eines darauf aufbauenden Maßnahmenplans und konkreter Umsetzungsschritte gefördert.
  • -
    Marktstudien
  • -
    Evaluierung der Marktchancen
  • -
    Machbarkeitsstudien
  • -
    Erstellung eines Internationalisierungskonzepts
  • -
    Erarbeitung einer Markteintrittsstrategie
  • -
    Akquisition und Auswahl von Kooperationspartnern und Länderexperten
  • -
    Erstellung von Marketingkonzepten
  • -
    Rechts- und Steuerberatung im Zielmarkt
  • -
    Beratung in Fragen der Transport-, Finanzierungs- Zahlungsformalitäten
  • -
    Lizenzierungsverfahren
  • -
    Lizenzberatung, bei Vergabe von Lizenzen an lokale Unternehmen
  • -
    Gewerblicher Rechtsschutz im Ausland
  • -
    Patentberatung durch Patentanwälte
  • -
    Kosten für Produktzertifizierungen am internationalen Markt
Mindestinvestition
10.000,- EUR

Maximal förderbare Kosten*
100.000,- EUR

Maximale Förderhöhe
(inkl. Bund, EU) bezogen auf die förderbaren Kosten

50 %

Wie:

Legende: Einreicher KWF

Zeitstrahl

Kontaktaufnahme mit KWF

Bei Bedarf kostenlose Förderungsberatung

Beginn Ausschreibung INT0: 01. September

Elektronische Einreichung (Einreichformular siehe Rubrik »Details«) des Projekts zwischen 01. September 2017 und 31. Oktober 2017
Eingang elektronisches Einreichformular

Kostenanerkennung
Projektstart
Versand Bestätigungsschreiben über das Einlangen des elektronischen Einreichformulars

Ggf. Nachforderung von Unterlagen
Übermittlung fehlender Unterlagen

Detailprüfung

Jurysitzung

Versand Förderungsanbot oder Ablehnungsschreiben

Annahme des Förderungsanbots durch firmenmäßige Fertigung und Retournierung an den KWF innerhalb von 6 Wochen

Projektdurchführung
und Erfüllung der Förderungsbedingungen gemäß Förderungsanbot

Teil-, Schlussabrechnung
inklusive Rechnungen und Zahlungsbelege innerhalb von 3 Monaten nach Projektfertigstellung an den KWF

Prüfung

Auszahlung (entsprechend Förderungsanbot) in 2 Tranchen

Aufbewahrung der Unterlagen: 10 Jahre, bei EU-Mitteln bis 31. Dezember 2027!
Aufbewahrung Förderungsakt: 10 Jahre, bei EU-Mitteln bis 31. Dezember 2027!

Details:

Ansprechpartner:
Mag. Lisa Smid, Bakk.
smid@kwf.at
(0463) 55 800-44

Weitere Informationen:

KMU:
Kleine und Mittlere Unternehmen
Genauere Beschreibung dazu lesen

ETZ

Das Ziel »Europäische Territoriale Zusammenarbeit« sieht Kooperationen zwischen Projektträgerinnen und Projektträgern einzelner Regionen zweier EU-Mitgliedsstaaten als Mittel für den Zusammenhalt innerhalb der EU vor. INTERREG V ist ein Teil dieser EU-Initiative.

Kleinstunternehmen

bis 9 Mitarbeiter und bis 2 Mio. EUR Bilanzsumme oder Umsatz
weitere Informationen über KMU

Klein- und Mittelunternehmen

10 bis 249 Mitarbeiter und bis 43 Mio. EUR Bilanzsumme oder bis 50 Mio. EUR Umsatz
weitere Informationen über KMU

Förderbare Kosten
sind all jene Kosten eines Projekts, die entsprechend den jeweiligen Förderungsrichtlinien und -programmen anerkannt werden. So werden z. B. Grundstücksankäufe vom KWF nicht gefördert - auch dann nicht, wenn darauf z. B. eine neue Produktionshalle errichtet wird. Als »förderbar« würden im Beispielfall nur die Kosten für die neue Produktionshalle anerkannt werden. Nicht alle Kosten des Projekts müssen förderbar sein, um eine Förderung beantragen zu können.

Merkblatt »Anerkennbarkeit von Kosten (Dokument wird gerade aktualisiert)«

EFRE


ok