Völkermarkter Ring 21-23
9020 Klagenfurt am Wörthersee
Austria

T (+43-463) 55 800-0
F (+43-463) 55 800-22

www.kwf.at
Suche
Es gibt Lösungen
 
Startseite   |  Services   |  Presse und Neuigkeiten  | Jetzt investieren lohn sich! Neue Programme

Jetzt investieren lohnt sich!
Der KWF informierte Unternehmen und Multiplikatoren über die neuen Förderprogramme.

Die neuen KWF-Förderprogramme gelten seit 1. Oktober 2015 und laufen bis 31. Dezember 2020. Seit deren Beschluss wurden Kärntner Unternehmen über Informationsveranstaltungen in den Wirtschaftskammer-Bezirksstellen, Beraterinnen und Berater via »KWF-Beraterforum«, Bankenmitarbeiter in einer eigenen »Bankenveranstaltung« und Touristiker in einer »Tourismusinfo für Tourismusverbände« unter Einbindung der Bundesförderstellen AWS* und ÖHT* über die wesentlichen Merkmale der neuen Programme umfassend informiert. Jetzt ergeht der KWF-Aufruf an die Unternehmen, ihre Investitionsprojekte bei den genannten Förderinstitutionen einzureichen.

AWS, ÖHT und KWF informierten beim „Bankeninformationstag“ über das neue Förder-Portfolio. (Am Bild von links nach rechts) Stefan Schwarzenbacher (KWF), Monika Bednarik-Belan (AWS), Wolfgang Kleemann (ÖHT), Sandra Venus (KWF) Fotoquelle: KWF
AWS*, ÖHT* und KWF informierten unter anderem bei der »Bankeninformationsveranstaltung« am 1. Februar 2016 über das neue Förder-Portfolio.
(Am Bild von links nach rechts) Stefan Schwarzenbacher (KWF), Monika Bednarik-Belan (AWS*), Wolfgang Kleemann (ÖHT*), Sandra Venus (KWF)
Fotoquelle: KWF
Bild in Druckauflösung herunterladen

Der KWF verfügt im Jahr 2016 über eine Budget von rund 28 Mio. EUR. Damit sollen schwerpunktmäßig die Bereiche Forschung, Entwicklung und Innovation, klassische Investitionsförderungen, Internationalisierungsaktivitäten, Tourismusprojekte, regionale Impulsförderungen für kleinere Vorhaben, aber auch die allgemeine Wirtschaftsentwicklung und die Stabilisierung von gefährdeten Unternehmen unterstützt werden.

Bei der Ausarbeitung der Programme wurde eng mit den Bundesförderstellen AWS*, FFG* und ÖHT* zusammengearbeitet, um das bestmögliche Förderportfolio - die Blickrichtung liegt auf einer besseren Ausschöpfung von Finanzierungsmöglichkeiten - für die Kärntner Unternehmen anbieten zu können.

Im Bereich der Tourismusförderungen wird zum Beispiel das mit der ÖHT* gemeinsame erarbeitete Förderprogramm auf Basis eines attraktiven Kreditmodells, mit dem man Investitionen bis 300.000,– EUR finanzieren kann, als Best Practice-Beispiel angeführt. Dabei übernimmt der KWF die Kreditzinsen und trägt alle Kosten der Besicherung sowie die Spesen. Je nach Projektqualität sind zusätzlich bis zu 10 % Barzuschuss möglich.

 (Von links nach rechts): Wolfgang Kleemann (ÖHT), Eva-Maria Wutte-Kirchgatterer (KWF), Evelin Schaller-Siutz (Land Kärnten) und Erhard Juritsch (KWF) präsentierten am 1. Februar 2016 in Velden vor Vertretern der Kärntner Tourismusverbände die Umsetzungsschritte der Tourismusstrategie des Landes und die neuen mit der ÖHT gemeinsam erarbeiteten Tourismus-Förderprogramme.
(Von links nach rechts): Wolfgang Kleemann (ÖHT*), Eva-Maria Wutte-Kirchgatterer (KWF), Evelin Schaller-Siutz (Land Kärnten) und Erhard Juritsch (KWF) präsentierten am 1. Februar 2016 in Velden vor Vertretern der Kärntner Tourismusverbände die Umsetzungsschritte der Tourismusstrategie des Landes und die neuen mit der ÖHT* gemeinsam erarbeiteten Tourismus-Förderprogramme.
Bild in Druckauflösung herunterladen

Das Wirtschaftspolitische Berichts- und Informationssystem WIBIS lässt für 2016 auf eine »zarte Wirtschaftsdynamik« mit einem Beschäftigungsaufbau in Schlüsselbereichen der Kärntner Wirtschaft sowie einen weiteren Rückgang der Insolvenzen hoffen.

Mit den neuen KWF-Programmen und Anschlussfinanzierungen durch die Bundesförderstellen wurde ein wichtiger Anreiz für die Kärntner Unternehmen geschaffen, die Modernisierung und Internationalisierung ihres Unternehmens weiter voranzutreiben. Jetzt investieren lohnt sich!

Die aktuellen KWF-Förderprogramme aufrufen: www.kwf.at/fpg

Rückfragen:

ETZ

Das Ziel »Europäische Territoriale Zusammenarbeit« sieht Kooperationen zwischen Projektträgerinnen und Projektträgern einzelner Regionen zweier EU-Mitgliedsstaaten als Mittel für den Zusammenhalt innerhalb der EU vor. INTERREG V ist ein Teil dieser EU-Initiative.

aws Austria Wirtschaftsservice GmbH
Weitere Informationen:

aws- Internetauftritt

ESF

= Europäischer Sozialfonds. Der ESF stellt Finanzierungshilfen für Projekte in den Bereichen Beschäftigung (Schwerpunkt im Bereich der Gleichstellung und ältere Beschäftigte), Armutsbekämpfung (»working poor«) sowie Bildung und Lebenslanges Lernen zur Verfügung.
Die Website des ESF besuchen.

ÖHT Österreichische Hotel- und Tourismusbank GmbH
Weitere Informationen:

ÖHT- Internetauftritt

FFG Österreichische Forschungs-
förderungsgesellschaft m.b.H.
Weitere Informationen:

FFG- Internetauftritt

EFRE


ok