Völkermarkter Ring 21-23
9020 Klagenfurt am Wörthersee
Austria

T (+43-463) 55 800-0
F (+43-463) 55 800-22

www.kwf.at
Suche
Es gibt Lösungen
 
Startseite   |  Services   |  Presse und Neuigkeiten  | KWF Bilanz Beschäftigungsförderung

KWF-Ausschreibung »Investitionsbezogene Beschäftigungsförderung«: 33 Unternehmen investieren 32 Mio. EUR und stellen 188 neue Mitarbeiterinnen bzw. Mitarbeiter ein

Im Zeitraum vom 1. Februar bis 30. April 2012 ging diese vom KWF initiierte Ausschreibung über die Bühne. Sie unterstützt Investitionsprojekte von Kärntner Unternehmen, durch die neue Arbeitsplätze geschaffen werden.

Dabei wird jeder direkt durch die Investition neu geschaffene Arbeitsplatz mit max. 50.000,- EUR bzw. max. 25 % der förderbaren Investitionskosten (inkl. Bundes- und EU-Förderungen) unterstützt.

Die Bilanz kann sich sehen lassen: In den drei Monaten haben 33 Unternehmen Projekte mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von rund 32 Mio. EUR eingereicht. Die 33 Unternehmen beschäftigen bereits knapp 900 Mitarbeiterinnen bzw. Mitarbeiter und planen im Zuge der anstehenden Investitionsprojekte 188 neue einzustellen.

Rund 5 Mio. EUR an Fördermitteln – zirka 3,1 Mio. EUR vom KWF sowie 1,9 Mio. EUR von der AWS*, dem ERP-Fonds und dem BMWFJ* | Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend – sind für die Projektvorhaben reserviert und gelangen nach erfolgter Projektumsetzung und Schlussprüfung zur Auszahlung.

Der attraktive Maximalfördersatz von 25 % ist zugeschnitten auf KMU* in Regionalfördergebiet*e*n. Dazu zählen Unternehmen, die zwischen ein und maximal 249 Mitarbeiter beschäftigen und eine Bilanzsumme unter 43 Mio. EUR oder einen Umsatz unter 50 Mio. EUR aufweisen.

»Voraussetzung für den Erhalt der Förderung ist die Schaffung von mindestens zwei neuen Arbeitsplätzen bzw. eine Zunahme der bisherigen Beschäftigtenzahl um zumindest 10 % bei einem Mindestinvestitionsvolumen von 100.000,- EUR. Zudem müssen die neu geschaffenen Arbeitsplätze mindestens zwei Jahre am geförderten Standort der Investition in Kärnten erhalten bleiben und das Investitionsprojekt muss innerhalb von zwei Jahren abgewickelt werden«, zeigte sich KWF-Vorstand Erhard Juritsch von den Ergebnissen der Ausschreibung angetan.

Weitere Informationen:
Ansprechpartner:

Mag. Sandra Venus
venus@kwf.at
(0463) 55 800-0

aws Austria Wirtschaftsservice GmbH
Weitere Informationen:

aws- Internetauftritt

ETZ

Das Ziel »Europäische Territoriale Zusammenarbeit« sieht Kooperationen zwischen Projektträgerinnen und Projektträgern einzelner Regionen zweier EU-Mitgliedsstaaten als Mittel für den Zusammenhalt innerhalb der EU vor. INTERREG V ist ein Teil dieser EU-Initiative.

BMWFJ Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend
Weitere Informationen:

BMWFJ- Internetauftritt

KMU:
Kleine und Mittlere Unternehmen
Genauere Beschreibung dazu lesen

Regionalfördergebiete RFG

Aus regionalpolitischen Überlegungen werden bestimmte Gebiete innerhalb der Europäischen Union mit überdurchschnittlichen Förderintensitäten gefördert.
Regionalfördergebiete (grün lt. Karte) in Kärnten:
Regional-Fördergebiete

Regionalfördergebiet

Aus regionalpolitischen Überlegungen werden bestimmte Gebiete innerhalb der Europäischen Union mit überdurchschnittlichen Förderintensitäten gefördert.
Regionalfördergebiete (grün lt. Karte) in Kärnten:
Regional-Fördergebiete

EFRE


ok