Völkermarkter Ring 21-23
9020 Klagenfurt am Wörthersee
Austria

T (+43-463) 55 800-0
F (+43-463) 55 800-22

www.kwf.at
Suche
Es gibt Lösungen
 
Startseite   |  Services   |  Presse und Neuigkeiten  | KWF Budget 2017

KWF Budget 2017:
35,6 Mio. EUR stehen an Fördermittel zur Verfügung,
13 Mio. EUR davon kommen von der EU (EFRE*-Kofinanzierung)

Am 23. November 2016 hat das KWF Kuratorium das KWF Budget 2017 genehmigt, mit dem ein weiterer Innovationsschub ausgelöst werden soll. Das Jahr 2017 wird von einem intensiven Genehmigungsprozess insbesondere im Bereich der EU EFRE*-Mittel geprägt sein.

KWF Budget 2017 nach Geschäftsfeldern

Neben dem EU-Schwerpunkt, u. a. mit den Ausschreibungen zu INTERREG Slowenien und Italien, wird seitens des KWF ein großes Augenmerk auf die weitere Forcierung der sehr guten Zusammenarbeit* mit den Bundesförderstellen AWS*, ÖHT* und FFG* gelegt.

Die Vorzeichen, dass die Investitionstätigkeiten seitens der Kärntner Unternehmen im kommenden Jahr weiter zunehmen werden, sind positiv. Daher werden die KWF Aktivitäten von einer noch stärkeren Marktdurchdringung und Beratung des KWF Programmportfolios geprägt sein.

Neben den Förderschwerpunkten in den Bereichen Gewerbe, Industrie, Tourismus, Technologiefonds und der weiteren Forcierung von Ausschreibungen, um die besten Projekte vor den Vorhang zu holen, werden auch im Bereich der Wirtschaftsentwicklung (Silicon Alps Cluster, Lieferantentwicklung 2.0, Regionalentwicklung) und im Bereich der Beteiligungsfinanzierung (BABEG Venture Fonds II) akkordierte Maßnahmen gesetzt, um eine größtmögliche Hebelwirkung zu erzielen.

Sollten Sie ein Investitionsprojekt planen, so zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. Die Beratung ist kostenlos und in engster Zusammenarbeit* mit den Bundesförderstellen finden wir gemeinsam mit Ihnen das »passende Förderpaket«.

Erhard Juritsch und Sandra Venus
KWF Vorstand

Rückfragen:

Sigrid Haslinger
haslinger@kwf.at
(0463) 55 800-34

EFRE

Europäischer Fonds für Regionale Entwicklung. Der EFRE zielt darauf ab, den wirtschaftlichen, sozialen und territorialen Zusammenhalt in Europa zu fördern und die Unterschiede im Entwicklungsstand der Regionen zu verringern. Die Ziele des EFRE 2014-2020 sind »Investitionen in Wachstum und Beschäftigung« und »Europäische Territoriale Zusammenarbeit«. Die EU-Förderungen in diesen beiden Zielen werden in Operationellen Programmen festgelegt.

aws Austria Wirtschaftsservice GmbH
Weitere Informationen:

aws- Internetauftritt

ESF

= Europäischer Sozialfonds. Der ESF stellt Finanzierungshilfen für Projekte in den Bereichen Beschäftigung (Schwerpunkt im Bereich der Gleichstellung und ältere Beschäftigte), Armutsbekämpfung (»working poor«) sowie Bildung und Lebenslanges Lernen zur Verfügung.
Die Website des ESF besuchen.

ÖHT Österreichische Hotel- und Tourismusbank GmbH
Weitere Informationen:

ÖHT- Internetauftritt

Zusammenarbeit mit einem Unternehmen, einer Forschungseinrichtung oder einer anderen Struktur.

FFG Österreichische Forschungs-
förderungsgesellschaft m.b.H.
Weitere Informationen:

FFG- Internetauftritt

ETZ

Das Ziel »Europäische Territoriale Zusammenarbeit« sieht Kooperationen zwischen Projektträgerinnen und Projektträgern einzelner Regionen zweier EU-Mitgliedsstaaten als Mittel für den Zusammenhalt innerhalb der EU vor. INTERREG V ist ein Teil dieser EU-Initiative.

EFRE


ok