Völkermarkter Ring 21-23
9020 Klagenfurt am Wörthersee
Austria

T (+43-463) 55 800-0
F (+43-463) 55 800-22

www.kwf.at
Suche
Es gibt Lösungen
 
Startseite   |  Services   |  Presse und Neuigkeiten  | KWF Kuratorium 2010 letzte Sitzung

KWF Kuratorium: 8 Genehmigungen | 150 neue Arbeitsplätze | Hoher EFRE*-Anteil

In der achten und letzten Sitzung des KWF Kuratoriums im Jahr 2010 wurden heute unter Vorsitz von Klaus Wutte acht Förderzusagen mit einem Förderbarwert* in der Höhe von knapp 3,2 Mio. EUR einstimmig beschlossen. Das dadurch ausgelöste Investitionsvolumen beläuft sich auf 30 Mio. EUR. Mit den Investitionen sichern die geförderten Unternehmen 619 bestehende Arbeitsplätze und schaffen zudem 150 neue.

Diesmal fällt der sehr hohe Co-Finanzierungsanteil – gut 1 Mio. EUR bzw. ein Drittel des Fördervolumens – mit EU | EFRE* -Mittel auf. EU-Mittel können nur für technologisch anspruchsvolle Projekte zusätzlich zu den Landesmitteln gewährt werden. Die Bandbreite der Projektkosten reichte von 221.000,- EUR bis 6.080.000,- EUR, die Höhe der zugesagten Förderungen von 11.900,- EUR bis 730.000,- EUR und die geplante Neueinstellung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von zwei bis 52.

»2010 wird sich mit einem Gesamtförderbarwert von rund 55 Mio. EUR als bisher zweitstärkstes Förderjahr in der KWF Geschichte niederschlagen. Neben den KWF Mitarbeiterinnen und –Mitarbeitern war auch das Kuratorium, das im Jahr 2010 aufgrund der hohen Anzahl an Fällen zwei zusätzliche Sitzungen einschieben musste, gefordert. Ihnen allen gilt mein außerordentlicher Dank für die verantwortungsvoll geleistete Arbeit«, so der Kuratoriumsvorsitzende abschließend.

Weitere Informationen:
EFRE

Europäischer Fonds für Regionale Entwicklung. Der EFRE zielt darauf ab, den wirtschaftlichen, sozialen und territorialen Zusammenhalt in Europa zu fördern und die Unterschiede im Entwicklungsstand der Regionen zu verringern. Die Ziele des EFRE 2014-2020 sind »Investitionen in Wachstum und Beschäftigung« und »Europäische Territoriale Zusammenarbeit«. Die EU-Förderungen in diesen beiden Zielen werden in Operationellen Programmen festgelegt.

Barwert | Subventionsäquivalent

Das EU-Wettbewerbsrecht verlangt die Umrechnung jeder Förderung in ihren Wert bezogen auf den Zeitpunkt des Beginns des geförderten Projekts. Dieser rechnerische Wert heißt Förderbarwert oder (Brutto) Subventionsäquivalent. Ein Zuschuss hat einen Förderbarwert von 100%. Bei geförderten Krediten und|oder Haftungen wird der Zinsvorteil gegenüber den marktüblichen Konditionen in einen Barwert umgerechnet (im Wege der Abzinsung ermittelter Gegenwartswert der Förderung).

ETZ

Das Ziel »Europäische Territoriale Zusammenarbeit« sieht Kooperationen zwischen Projektträgerinnen und Projektträgern einzelner Regionen zweier EU-Mitgliedsstaaten als Mittel für den Zusammenhalt innerhalb der EU vor. INTERREG V ist ein Teil dieser EU-Initiative.

Förderbarwert

Das EU-Wettbewerbsrecht verlangt die Umrechnung jeder Förderung in ihren Wert bezogen auf den Zeitpunkt des Beginns des geförderten Projekts. Dieser rechnerische Wert heißt Förderbarwert oder (Brutto) Subventionsäquivalent. Ein Zuschuss hat einen Förderbarwert von 100%. Bei geförderten Krediten und|oder Haftungen wird der Zinsvorteil gegenüber den marktüblichen Konditionen in einen Barwert umgerechnet (im Wege der Abzinsung ermittelter Gegenwartswert der Förderung).

EFRE


ok