Völkermarkter Ring 21-23
9020 Klagenfurt am Wörthersee
Austria

T (+43-463) 55 800-0
F (+43-463) 55 800-22

www.kwf.at
Suche
Es gibt Lösungen
 
Startseite   |  Förderungen   |  Impulsaktionen | Ausschreibungen  | KWF Smart Production Produktion der Zukunft

»Smart Production - Produktion der Zukunft«

Im Zuge dieser Ausschreibung werden Beratungsleistungen und Investitionen von Unternehmen aus den Bereichen Gewerbe, Industrie und produktionsnahe Dienstleistungen im Zusammenhang mit Industrie 4.0 gefördert. Ziel ist der Aufbau von vernetzten, digitalen und intelligenten Produktionssystemen mit dem Fokus auf maschinelle Produktionsanlagen zur Implementierung von Funktionalitäten im Bereich Smart Production.
Einreichfrist: 31. Dezember 2017

Ziele:

Ziel dieser KWF-Ausschreibung ist die Unterstützung von Kärntner Unternehmen, die sich durch investive Maßnahmen gezielt in Richtung vernetzte, digitale und intelligente Produktion(ssysteme) entwickeln.

Es gilt Methoden und Prozesse zu implementieren und damit verbundene Investitionen zu tätigen, die auf Basis einer definierten Unternehmensstrategie das Unternehmen in Richtung Smart Production bzw. Industrie 4.0 – und damit zum »Unternehmen der Zukunft« - begleiten. Gefördert werden Beratungs- und Investitionsprojekte wie folgt:
  • -
    Beratungsleistungen von externen Experten mit dem Ziel der systematischen Vorbereitung des Unternehmens in strategisch|organisatorischer Hinsicht auf den beabsichtigten Entwicklungsschritt in Richtung einer systemunterstützten und vernetzten Produktion
  • -
    Investitionen ab 300.000,– EUR, die im Anlagevermögen aktiviert werden, und zum Aufbau von vernetzten, digitalen und intelligenten Kommunikationsstrukturen zur Implementierung von Funktionalitäten im Bereich Smart Production bzw. Industrie 4.0 beitragen
Wer:

Unternehmensgröße:
Keine Einschränkungen (schwerpunktmäßig KMU*)

Förderwerber: (Branchen)
Natürliche oder nicht natürliche Personen aus den Bereichen Gewerbe, Industrie oder produktionsnahe Dienstleistungen

Was:

Beratungsleistungen für:
  • -
    Strategie- und Organisationsprozesse, die eine gesamtheitliche Entwicklung in Richtung Smart- Production bzw. Industrie 4.0 forcieren
  • -
    Implementierung von Smart-Production in die Unternehmensstrategie und -organisation
  • -
    Projekte, die zum erstmaligen Öffnen des Unternehmens in Richtung Smart Production führen
  • Förderbare Kosten:
  • -
    Beratungskosten von externen Experten aus dem Bereich Smart Production bzw. Industrie 4.0 (einzelbetrieblich)
  • -
    Beratungskosten für kooperative und überbetriebliche Projekte, mit denen ein Impuls für eine Gruppe von Unternehmen gesetzt wird (z.B. Informationsveranstaltungen, Fachvorträge, Workshops, Projektbegleitung und -organisation)
  • Investive Maßnahmen in:
  • -
    Intelligente Netzwerkarchitekturen und Digitalisierung der gesamten Produktionslinien, –prozesse und -systeme durch eine lückenlose Datenerfassung, -speicherung, -verarbeitung und -auswertung (vertikale Wertschöpfungskette)
  • -
    Einbindungen der Kunden und Lieferanten (horizontale Wertschöpfungskette)
  • Förderbare Kosten:
  • -
    Im Anlagevermögen aktivierte Investitionen von mind. 300.000,– EUR
Maximale Förderhöhen bezogen auf die förderbaren Beratungs- bzw. Investitionskosten:

    Beratungsleistungen:
  • -
    Einzelbetrieblichen Projekte: 50 %
  • -
    Überbetriebliche Projekte: 100 %
  • Investitionsprojekte:
  • -
    KWF-Zuschuss (inkl. Basisförderung): 10 %
  • -
    In Kombination mit allen Schwerpunkten (F&E, Internationalisierung, Geschäftsfelderweiterung): 20 %
Wie:

Normales Verfahren

Antrags- & Förderungsabwicklung

Legende: FoerderwerberKWFZeitstrahl

Kontaktaufnahme mit KWF, Vorstellung der Projektidee

Bei Bedarf kostenlose Förderungsberatung

Einreichung Förderungsantrag* (vollständig ausgefüllt!)

Eingang Förderungsantrag*Projektstart & Kostenanerkennung

Versand Bestätigungsschreiben über das Einlangen des Förderungsantrag*s

Ggf. Nachforderung von UnterlagenÜbermittlung fehlender Unterlagen

Detailprüfung

Versand Förderungsanbot oder Ablehnungsschreiben

Annahme des Förderungsanbots durch firmenmäßige Fertigung und Retournierung an KWF innerhalb von 6 Wochen

Projektdurchführung und Erfüllung der Förderungsbedingungen gem. Förderungsanbot

Teil- | Schlussabrechnung inkl. Rechnungen und Zahlungsbelege innerhalb von 3 Monaten nach Projektfertigstellung an KWF

Prüfung

Auszahlung (entsprechend Förderungsanbot)

Aufbewahrung der Unterlagen:
10 Jahre!

Aufbewahrung Förderungsakt
10 Jahre!

Kurzmerkblätter
Das Wichtigste auf einen Blick »

ETZ

Das Ziel »Europäische Territoriale Zusammenarbeit« sieht Kooperationen zwischen Projektträgerinnen und Projektträgern einzelner Regionen zweier EU-Mitgliedsstaaten als Mittel für den Zusammenhalt innerhalb der EU vor. INTERREG V ist ein Teil dieser EU-Initiative.

KMU:
Kleine und Mittlere Unternehmen
Genauere Beschreibung dazu lesen

Förderbare Kosten
sind all jene Kosten eines Projekts, die entsprechend den jeweiligen Förderungsrichtlinien und -programmen anerkannt werden. So werden z. B. Grundstücksankäufe vom KWF nicht gefördert - auch dann nicht, wenn darauf z. B. eine neue Produktionshalle errichtet wird. Als »förderbar« würden im Beispielfall nur die Kosten für die neue Produktionshalle anerkannt werden. Nicht alle Kosten des Projekts müssen förderbar sein, um eine Förderung beantragen zu können.

Merkblatt »Anerkennbarkeit von Kosten (Dokument wird gerade aktualisiert)«

KWF Förderungsantrag

Ohne Antrag keine Förderung!
Seite KWF Förderantrag aufrufen ...

EFRE


ok