Völkermarkter Ring 21-23
9020 Klagenfurt am Wörthersee
Austria

T (+43-463) 55 800-0
F (+43-463) 55 800-22

www.kwf.at
Suche
Es gibt Lösungen
 
Startseite   |  Veranstaltungen   |  Veranstaltungstipps  | build Ideenwettbewerb 2014 Preisverleihung

»build! Impuls Ideenwettbewerb«:
Prämierung der kreativsten Geschäftsidee 2014

Donnerstag, 10. April 2014, 19:00 Uhr
Stiftungssaal der Alpen-Adria Universität (Servicegebäude), 9020 Klagenfurt am Wörthersee

Bis Ende Jänner suchte das build! Gründerzentrum die kreativsten Geschäftsideen im ganzen Land: Jetzt stehen die 16 Finalistinnen bzw. Finalisten fest und stellen sich am 10. April der Jury. Gleich im Anschluss werden bei einer öffentlichen Veranstaltung die Siegerinnen und Sieger prämiert. Neben der build!-Trophäe und Geldpreisen werden auch die neuesten Tablets, gesponsert von der Kärntner Sparkasse AG, vergeben.

Außerdem werden vier Sonderpreise in den Kategorien Schüler, Fachhochschule, Universität sowie Frauen verliehen. Ein spannendes Rahmenprogramm erwartet Sie: Hannes Jagerhofer spricht über sein Leben als Unternehmer - Pleiten, Pech und Pannen inklusive. Was hat er aus seinem erfolgreichen Leben zu erzählen, welche Tipps und Tricks gibt er zukünftigen Unternehmerinnen und Unternehmern? Wie schafft man es an die Spitze eines erfolgreichen Unternehmens, wie kommt man immer wieder auf neue Ideen? Diese und weitere Fragen wird Hannes Jagerhofer beantworten.

Programm:

19:00

Begrüßung: Mag. Karin Ibovnik (GF build!)

19:05

Begrüßung: Harald Baier (Kärntner Sparkasse AG)

19:10

Interview mit Hannes Jagerhofer, CEO ACTS Group

20:00

Siegerprämierung, im Anschluss Buffet

Anmeldung:

Wir bitten Sie um Anmeldung unter idee@build.or.at bis spätestens Freitag, 4. April 2014.

Der Eintritt ist frei!

Rückfragehinweis:

Ing. Mag. Daniela Planinschetz-Riepl
build! Gründerzentrum Kärnten GmbH
Lakeside B01 | 9020 Klagenfurt am Wörthersee
T: (0463) 2700-8741 | F: (0463) 2700-8749
planinschetz@build.or.at | www.build.or.at

ETZ

Das Ziel »Europäische Territoriale Zusammenarbeit« sieht Kooperationen zwischen Projektträgerinnen und Projektträgern einzelner Regionen zweier EU-Mitgliedsstaaten als Mittel für den Zusammenhalt innerhalb der EU vor. INTERREG V ist ein Teil dieser EU-Initiative.

EFRE


ok