KWF Förderungsnavigator


Unternehmensgröße
Branche
Schwerpunkt des Projektes

Wir betreuen und begleiten Unternehmen und Institutionen der Kärntner Wirtschaft

… um ihre Wettbewerbsfähigkeit und die des Landes zu steigern. Im KWF sind rund 39 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tätig, die sich mit unterschiedlichen Aspekten der Wirtschaftsförderung beschäftigen.

Wir wollen mit unserer Tätigkeit einen Beitrag leisten, damit die Jugend auch in Zukunft eine Perspektive in Kärnten hat, es Arbeitsplätze in Kärnten gibt und ein hohes Niveau der Lebensqualität erhalten bleibt. Wir möchten, dass Unternehmen, Forschungseinrichtungen, Gründerinnen und Gründer sowie Dienstleister gerne mit uns als Partner neue Projekte in Angriff nehmen.

Die aktuellsten Ausschreibungen und Programme

Veranstaltungstipps

Kooperation als Erfolgsfaktor für nachhaltige Unternehmens- und Standortentwicklung

Startdatum: 25. September 2019

Enddatum: 27. September 2019

Uhrzeit: 12:00 (25.9.) - 13:00 (27.9.)

Veranstaltungszentrum Weissensee-Haus, 9762 Weissensee

Kooperation als Erfolgsfaktor für nachhaltige Unternehmens- und Standortentwicklung

Die Veranstaltungsserie »Wage zu denken!« des Universitäts.club | Wissenschaftsverein Kärnten vom 25. bis 27. September 2019 versammelt auch heuer wieder hochkarätige Expertinnen und Experten im Veranstaltungs- und Seminarzentrum »Weissensee-Haus«. Diesmal wird Kooperation als Erfolgsfaktor für nachhaltige Unternehmens- und Standortentwicklung thematisiert!

Dem Team rund um Hort Peter Groß, Initiator der Landschaft des Wissens in Kärnten und Präsident des Universitäts.club | Wissenschaftsverein Kärnten, geht es darum, die seit 6 Jahren initiierte Plattform am Weissensee gemeinsam mit zukunftsorientierten Kooperationspartnern weiter zu entwickeln und den Blick umsetzungsorientiert auf konkrete Projekte zu lenken. Denn eine Erfahrung ist leider weit verbreitet: Obwohl es viele vorbildliche Initiativen gibt, ist es ein schwieriges Unterfangen, die kurzsichtige Engführung individueller Interessen zu überwinden, wenn es um langfristige gesamtgesellschaftliche Interessen geht.
Trotzdem soll die Suche nach Entwicklungspotenzialen, Projekten und den notwendigen Kompetenzen für eine vorsorgende Zukunftsgestaltung weitergeführt werden – gerade weil es sich in all‘ den Jahren dieser Initiative immer wieder gezeigt hat, dass es vielfach an der notwendigen Kooperationsbereitschaft fehlt, um den engen Blick partikularer Interessen zu überwinden.

Es referieren:

  • Dr. Horst Peter Groß
  • Dr. Ramona Maria Kordesch
  • Dr. Peter Pilz
  • Mag. Hans Schönegger
  • Dr. Franz Sturm
  • Univ.-Prof. Dr. Rudolf Wimmer

Im Zuge der Veranstaltung werden auch die Projekte der Nominierten (Lindner Stiegenbautechnik GmbH, Steinfeld | CISC Semiconductor GmbH, Klagenfurt | Konrad Forsttechnik GmbH, Preitenegg | Metallbau Tiefenböck GmbH, Spittal/Drau | Liland IT GmbH, Ferlach) für die Preise »KWF.nachhaltig 2019« und »Förderpreis.nachhaltig 2019 der Kärntner Sparkasse« präsentiert und die Siegerinnen und Sieger durch Publikumsvoting vor Ort ermittelt. Die Prämierung erfolgt durch Landeshauptmann Dr. Peter Kaiser.

Im wunderschönen Ambiente des höchstgelegenen Badesees der Alpen laden Bürgermeister Gerhard Koch und Vizebürgermeister Franz Schier sowie Tourismusobfrau Almut Knaller am Schiff »Alpenperle« zum Weissensee-Empfang.

Nicht versäumen sollten Sie zudem Walter Samuel Bartussek (Pantomime, Trainer, Coach), der einerseits für Schmunzeln sorgen und andererseits in einem Workshop der Kooperationskompetenz durch die Wahrnehmung und das Nutzen subtiler Körpersprache-Signale auf die Spur gehen wird.

Die Organisatorinnen | Organisatoren der »Wage zu denken!«-Tage am Weissensee freuen sich auf Ihre Teilnahme:

Details und Anmeldemöglichkeiten: https://uniclub.aau.at/ldw-2019

Ansprechperson beim Universitäts.Club | Wissenschaftsverein Kärnten:

MMag. Karin Scheidenberger
uniclub@aau.at
0463 2700-8715
Bürozeiten: Mo – Fr 08:00 bis 12:00 Uhr

Game Changer Reise München

Startdatum: 15. Oktober 2019

Enddatum: 17. Oktober 2019

Uhrzeit: 06:00 (Abfahrt 15.10.) - 19:00 (Rückkehr 17.10.)

AußenwirtschaftsCenter München

Game Changer Reise München

Die Wirtschaftskammer Kärnten | Außenwirtschaft und EU lädt Sie von 15. bis 17. Oktober 2019 herzlich zur Game Changer Reise nach München ein. Die Reise richtet sich sowohl an innovative KMU und Start-ups als auch an Corporates, Stakeholder der Kärntner Szene sowie andere interessierte Unternehmer.

Kärnten-Startup2Industry ist ein gemeinsames Projekt der Wirtschaftskammer Kärnten und Munich Network. Es verbindet die besten, ausgewählten österreichischen Start-ups aus der Kärntner Region mit den großen Industrieunternehmen im Netzwerk von Munich Network. Ihr Start-up | innovatives KMU besitzt eine herausragende Innovation zu einem der unten genannten Innovationssuchfelder? Sie suchen für eine strategische Zusammenarbeit den Kontakt zu den Entscheidern großer, erfolgreicher, international tätiger Industrieunternehmen?

Qualifizieren Sie sich, um Ihre Lösung vor einem exklusiven Kreis aus Industrieunternehmen am 16. Oktober 2019 präsentieren zu können.

Gesucht werden Start-ups oder KMUs mit Lösungen aus den Bereichen

  • Logistics & Supply Chain Management Transformation: Lösungen zur Optimierung von Logistik-Prozessen in der Industrie
  • AR | VR for industry solutions: Modellierung und Planung von Produktions- und Anlagenkomplexen
  • Robotics for Industry: Robotik-Lösungen für die Automatisierung der Produktion
  • Testing mechanical systems: Lösungen zum virtuellen Simulieren und automatisierten Testen von Software
  • Digital Service Solutions: Lösungen für die Entwicklung von neuen digitalen Geschäftsmodellen
  • Intelligent Materials: Innovative Materialien (bspw. Stärke, Gewicht, Halbwertzeit…)

Das Angebot der Wirtschaftskammer für Corporates, Stakeholder und interessierte Unternehmer:

  • Lernen Sie die relevanten Player und Business-Netzwerke kennen.
  • Potentielles Start-up-Scouting und Kooperation mit internationalen Start-ups
  • Identifikation und Anbahnung von geeigneten Innovationsinfrastrukturen durch Accelerator und Inkubatoren

Gesamtpreis 300 EUR pro Person (max. 2 Teilnehmer pro Mitgliedsfirma). Dieser Betrag beinhaltet nachstehende Leistungen:

  • Bustransfer
  • Hotel
  • Alle Transfers vor Ort
  • Teilnahme am StartUp2Industry
  • Teilnahmegebühr
  • Mittag- und Abendessen

Da die Plätze begrenzt sind, erfolgt die Vergabe nach dem »first come – first served« Prinzip.

Weitere Details entnehmen Sei bitte der

Ihre Ansprechpartnerin bei der Wirtschaftskammer | Außenwirtschaft und EU:

Nadisa Biserovic, Bakk.
nadisa.biserovic@wkk.or.at
T: 05 90 90 4 – 759

 

 

AICI Forum Villach 2019

Startdatum: 6. Dezember 2019

Enddatum: 7. Dezember 2019

Uhrzeit: 09:00 bis 18:00

CCV Congress-Center Villach

AICI Forum Villach 2019

Das »Artifical Intelligence in Clinical Imaging«-Forum Villach zielt darauf ab, alle Aspekte der KI in der klinischen Bildgebung abzudecken. Es wird hochkarätige Keynotes, translationale Forschungspräsentationen, Tutorials für bildgebende Wissenschaftler, Networking und eine Podiumsdiskussion mit herausragenden Experten aus verschiedenen Bereichen geben. Ein multidisziplinäres Publikum ist eingeladen, über neuartige KI-basierte Anwendungen, realistische und unrealistische Erwartungen, rechtliche Herausforderungen und wie KI eine gute Kraft sein kann, zu diskutieren. Ein kleiner Auszug aus den Beiträgen und Vortragenden:

  • Creating a successful start-up ecosystem: Magdalena Hauser, AT/GB, Head of I.E.C.T. – Institute for Entrepreneurship Cambridge – Tirol, Hermann Hauser Management
  • Governing artificial intelligence: legal challenges: Paul Nemitz, EU/BE, Principal Advisor in the Directorate-General for Justice and Consumers of the European Commission
  • Data – Paradigm shift in medicine: Albert Frömel, AT/US, Microsoft Austria
  • How AI can be a force for good: Mariarosaria Taddeo, GB, Deputy Director of Digital Ethics Lab, Oxford Internet Institute
  • Panel Discussion: Francesco Sardanelli, IT | Joris Wakkie, NL | Mariarosaria Taddeo, GB | Katja Bühler, AT | Kurt Zatloukal, AT

Weitere Informationen und Anmeldungen …

 

In 4 einfachen Schritten zur Förderung

1

Förderungsantrag

Kontakt aufnehmen oder gleich Förderungsantrag ausfüllen und einreichen
2

Projekt starten

Ihre Projektpläne sind ausschlaggebend für die Förderungsentscheidung des KWF (beziehungsweise die einer Bundesförderungsstelle)
3

Projektkosten einreichen

Entsprechend dem Förderungsentscheid werden ihre geplanten Kosten anerkannt
4

Förderung erhalten

Unser Projektcontrolling überprüft anschließend die eingereichten Kosten Ihres Projektes und die Einhaltung der Förderungsauflagen

Fragen? Kontaktieren Sie uns!

Wir sind für Sie da und helfen Ihnen bereits telefonisch oder per Mail zu wichtigen Themen und Fragestellungen, wie zum Beispiel Förderungen in Kärnten.

+43 463 55800-0
Login Antrag