KWF Förderungsnavigator


Unternehmensgröße
Branche
Schwerpunkt des Projektes

Wir betreuen und begleiten Unternehmen und Institutionen der Kärntner Wirtschaft

… um ihre Wettbewerbsfähigkeit und die des Landes zu steigern. Im KWF sind rund 39 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tätig, die sich mit unterschiedlichen Aspekten der Wirtschaftsförderung beschäftigen.

Wir wollen mit unserer Tätigkeit einen Beitrag leisten, damit die Jugend auch in Zukunft eine Perspektive in Kärnten hat, es Arbeitsplätze in Kärnten gibt und ein hohes Niveau der Lebensqualität erhalten bleibt. Wir möchten, dass Unternehmen, Forschungseinrichtungen, Gründerinnen und Gründer sowie Dienstleister gerne mit uns als Partner neue Projekte in Angriff nehmen.

Die aktuellsten Ausschreibungen und Programme

Veranstaltungstipps

25 Jahre Österreich in der EU – 25 Projekte – 3 aus Kärnten

Startdatum: 12. September 2020

Enddatum: 6. Oktober 2020

Uhrzeit: Friesach (9.30-16.00) | St. Veit/Glan (11.30-17.00) | Wolfsberg (9.00-13.00)

Friesach (12.9.) | St. Veit/Glan (28.9.) | Wolfsberg (6.10.)

EUIMR_Facebook_Allgemein_Herbst2020

Die Kampagne »Europa in meiner Region | Europe in my Region (EuiR)« steht im Herbst 2020  im Zeichen der »25-jährigen Mitgliedschaft« Österreichs in der EU.

Aus diesem besonderen Anlass laden im September und Oktober insgesamt 25 EU-Projekte aus ganz Österreich mit individuellen Besucherprogrammen die interessierte Öffentlichkeit zur Besichtigung ein.

Vielen Österreicherinnen und Österreichern ist nicht bekannt, wie viel in ihrer Region mit finanzieller Unterstützung der EU investiert wurde und wird und welche interessanten Projekte dabei entstehen.

Zum Jubiläum laden 25 Unternehmen beziehungsweise Institutionen Interessierte aller Altersklassen zum »Tag der offenen Tür« herzlich ein.

Teilnehmende Projekte aus Kärnten:

  • Arbeit am Bau – Burg Friesach | 12. September 2020, 9.30 – 16.00 Uhr | Details zum Projekt … | Zusätzlich zum Fest mit »Tag der offenen Burgtore« gibt es in Friesach auch die EU-Wanderausstellung »25 Jahre Österreich in der EU – WACHSEN IN EUROPA« zu besichtigen.
  • Smarter Leichtbau 4.0, Holzkompetenzzentrum St. Veit/Glan | 28. September 2020, 11.30 – 17.00 Uhr | Details zum Projekt …
  • Engineering Education 4.0 (EDU 4.0), HTL Wolfsberg | 6. Oktober 2020, 9.00 – 13.00 Uhr | Details zum grenzüberschreitenden Bildungsprojekt …

Einen umfassenden Überblick zu allen 25 Veranstaltungen finden Sie auf www.europa-in-meiner-region.at 

Rückfragen und Anmeldung zu den Projekten:

  • Arbeit am Bau – Burg Friesach | Mag. Gerald Krenn | T: 0660-54488561 | office@burgbau.at | Keine Anmeldung erforderlich
  • Smarter Leichtbau 4.0 St. Veit/Glan | DI Herfried Lammer | T: (04212) 494 8001 | stveit@wood-kplus.at | Anmeldung erforderlich
  • EDU 4.0 HTL Wolfsberg | DI Jürgen Jantschgi | T: (04352) 4844-0 | office@htl-wolfsberg.at | Anmeldung erforderlich

FFG | KWF Intensiv: »Beratung für Ihr Förderungsanliegen«

Datum: 13. Oktober 2020

Uhrzeit: Ganztägig mit Zeitslots

KWF, Völkermarkter Ring 21-23, 9020 Klagenfurt

FFG Forschung wirkt

Nutzen Sie die Chance zu einem Beratungsgespräch mit Expert*innen der FFG (Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft) und des KWF für Ihre Themenstellung im Bereich Forschung, Entwicklung und Innovation.

Egal, ob es um den erstmaligen Einstieg in ein Forschungsprojekt, die Umsetzung eines konkreten Innovationsprojekts, die Förderung im Bereich Humanressourcen oder das Knüpfen von Kontakten für Vernetzungen und Kooperationen geht – wir sind für Sie da und beraten Sie kostenlos.

Reservieren Sie gleich jetzt Ihren persönlichen Beratungstermin im KWF!

Frau Cornelia Jann freut sich über Ihren Anruf oder Ihre E-Mail und nimmt Ihre Reservierung gerne entgegen.

Kontakt für Informationen und Anmeldungen:

Mag. Cornelia Jann, M.A. BBakk.
jann@kwf.at
T: 0463 55 800-28

Auswege aus der KRISE: Innovationen für Resilienz und Nachhaltigkeit im TOURISMUS

Startdatum: 14. Oktober 2020

Enddatum: 16. Oktober 2020

Uhrzeit: 14. 10. (13:00-19:00) | 15. 10. (09:00-20:30) | 16. 10. (10:00-15:00)

Veranstaltungszentrum Weissensee-Haus, 9762 Weissensee

Uni.club_LdW_KWF.nachhaltig

Erstmals hat ein Virus fast die gesamte Wirtschaft und das öffentliche Leben beinahe global lahmgelegt. Es war eine harte Entscheidung, die Wirtschaft zurückzufahren und dem Schutz vor Infektion zu opfern – zumindest auf Zeit. Doch die wirtschaftlichen Auswirkungen des »Lockdown« sind gravierend. Die Reparatur der fatalen Folgen der Corona-Maßnahmen für Unternehmen und Öffentliche Institutionen, ja für das gesellschaftliche Leben insgesamt, verursacht Kosten, welche die ökonomische Nachhaltigkeit unserer Gesellschaft an neue Grenzen stoßen lässt und auch überfordern könnte.

Neben notwendiger finanzieller Unterstützung braucht es insbesondere auch Ideen und Innovationen, kreative Menschen, ja, auch die Risikobereitschaft, etwas Neues zu probieren. Es braucht den Glauben daran, dass eine Krise auch eine Chance ist, gewohnte Pfade zu verlassen.

Die heurige Veranstaltungsserie »Landschaft des Wissens – Wage zu denken!« des Universitäts.club | Wissenschaftsverein Kärnten hat insbesondere den Tourismus, der durch die Corona-Maßnahmen und die Reisebeschränkungen in besonderer Weise getroffen wurde, im Fokus.

Dem Team rund um Hort Peter Groß, Initiator der Landschaft des Wissens in Kärnten und Präsident des Universitäts.club | Wissenschaftsverein Kärnten, geht es darum, den Blick gezielt auf konkrete Projekte zu lenken: auf positive Beispiele – Tourismusunternehmen und -initiativen, die die Herausforderungen in Angriff genommen und Neues probiert haben, die Risiko genommen haben, um resilienter zu werden.

In diesem Sinne werden auch die beiden Nachhaltigkeitspreise des KWF und der Kärntner Sparkasse im heurigen Jahr an Tourismusprojekte vergeben, die in den letzten Jahren im Hinblick auf Aspekte der Nachhaltigkeit umgesetzt wurden und deswegen gut durch die Covid-19-Krise gekommen sind bzw. kommen. Die Prämierung erfolgt durch Landeshauptmann Dr. Peter Kaiser, der auch heuer wieder zu seinem gewohnten Empfang lädt.

Namhafte Referenten und umfangreiches Rahmenprogramm:

Der Philosoph, Netzwerk- und Resilienzforscher Harald Katzmair stellt sich der Frage, wie man in Zeiten wie diesen wieder Zuversicht findet. Tourismusexperte Peter Zellmann wird darauf eingehen, wie Krisensignale für die Tourismuswirtschaft zu erkennen sind und ob man sich in Zukunft auf solche oder ähnliche Szenarien besser vorbereiten kann.

Während Klima- und Tourismusforscherin Ulrike Pröbstl-Haider in ihrem Vortrag »Tourismus und Klimawandel: Verursacher oder Wegbereiter für einen neuen Lebensstil?« auf die Klimafolgen für den Tourismus eingeht, greift Freizeitforscherin Dagmar Lund-Durlacher die Frage auf, wie weit Covid-19 als Treiber für Innovationen und Nachhaltigkeit im Tourismus sein kann.

Nicht versäumen sollten Sie zudem den bekannten Hotelier Hannes Lichtmannegger, der mit seinem »Rehlegg« Nachhaltigkeit in der Hotellerie vorlebt. Die beiden Finanzierungsexperten Nastassja Cernko (OeKB) und Wolfgang Kleemann (ÖHT) gehen auf Chancen, Risiken und Finanzierungsfragen im nachhaltigen Tourismus ein und Architekt Tom Lechner wird die Bedeutung der Baukultur für Resilienz und Nachhaltigkeit im Tourismus beleuchten.

Als gediegenen Abschluss laden Bürgermeister Gerhard Koch und Vizebürgermeister Franz Schier sowie Tourismusobfrau Almut Knaller im wunderschönen Ambiente des höchstgelegenen Badesees der Alpen am Schiff »Alpenperle« zum Weissensee-Empfang.

Mehr Details sowie Anmeldung: https://uniclub.aau.at/ldw-2020

Kontakt:

Universitäts.Club | Wissenschaftsverein Kärnten
MMag. Karin Scheidenberger
uniclub@aau.at
T +43.463.2700-8715

In 4 einfachen Schritten zur Förderung

1

Förderungsantrag

Kontakt aufnehmen oder gleich Förderungsantrag ausfüllen und einreichen
2

Projekt starten

Ihre Projektpläne sind ausschlaggebend für die Förderungsentscheidung des KWF (beziehungsweise die einer Bundesförderungsstelle)
3

Projektkosten einreichen

Entsprechend dem Förderungsentscheid werden ihre geplanten Kosten anerkannt
4

Förderung erhalten

Unser Projektcontrolling überprüft anschließend die eingereichten Kosten Ihres Projektes und die Einhaltung der Förderungsauflagen

Fragen? Kontaktieren Sie uns!

Wir sind für Sie da und helfen Ihnen bereits telefonisch oder per Mail zu wichtigen Themen und Fragestellungen, wie zum Beispiel Förderungen in Kärnten.

+43 463 55800-0
Login Antrag