AT:net – Digitale Innovation fördern: Ausschreibungen 2017/2018

Sechs Kärntner Unternehmen bilden eine Competence Group
29. November 2017
Arbeit der Zukunft
30. November 2017
Alle anzeigen

AT:net – Digitale Innovation fördern: Ausschreibungen 2017/2018

Das AT:net-Programm der FFG fördert Markteinführungsprojekte für digitale Anwendungen und Produkte (IKT) | Foto (Logo): FFG

Das Bundeskanzleramt fördert mit dem Programm AT:net die Markteinführung digitaler Anwendungen und Produkte. Im Rahmen der 4. Ausschreibung 2017/2018 (02.10.2017–16.01.2018) und der 5. Ausschreibung 2018 (17.01.2018–23.04.2018) stehen insgesamt 14 Mio. EUR für innovative Projekte zur Verfügung. Ausgehend von einem bestehenden Prototyp, unterstützt das Programm die Markteinführungsphase bis zum kommerziellen Vollbetrieb.

Das Wichtigste in Kürze:
•    Das Programm ist themenoffen und fördert digitale Anwendungen und Produkte (E-Government, E-Health, E-Learning, Unterstützungsdienste für KMU etc.).
•    Der Fokus des Projekts liegt auf der Markteinführung.
•    Zusätzlich sind in begrenztem Umfang Entwicklungs- und Testaktivitäten förderbar.
•    De-minimis-Beihilfe (max. 200.000 EUR)
•    Förderungsquote 35 % für KMU, sonst 25 %

Alle Informationen zur Förderung und den beiden Ausschreibungen: www.ffg.at/atnet

 

Login Antrag