Symvaro TDIKT18
Symvaro GmbH
6. Dezember 2018
SEPIN TDIKT18
Sepin Orthopädietechnik Sanitätshaus GesmbH
6. Dezember 2018
Alle anzeigen

Augmensys GmbH

Augmensys TDIKT18
Augmensys TDIKT18

GEWINNER Kategorie

Mobile Anwendungen

PEAR – Comprehensive Pose Estimation for AR on Mobile Devices (Tablets and HoloLens)

Augmensys GmbH
Schleppe Platz 5, 2|3
9020 Klagenfurt am Wörthersee
www.augmensys.com

DI Helmut Guggenbichler
Telefon +43.660.7080802
helmut.guggenbichler@augmensys.com

Die Augmensys GmbH wurde 2011 gegründet und verfügt neben den Standorten in Klagenfurt und Linz über Niederlassungen in Deutschland und Brasilien. Mit der Gründung des Unternehmens verfolgten die Initiatoren die ambitionierte Idee, Augmented Reality als Schlüsseltechnologie zur Überwindung von Komplexität innerhalb von industriellen Software-Expertensystemen zu implementieren. Am Standort Klagenfurt entwickelt das Unternehmen Augmented-Reality-Lösungen für sein internationales Kundenportfolio aus der Prozess- und Automobilindustrie. Das Kernprodukt »UBIK®« ist eine Datenmanagementsoftware für Mobilgeräte, die der Anwenderin und dem Anwender den Zugang zu Daten und Dokumenten aus verschiedensten Quellensystemen intuitiv ermöglicht.

Das ausgezeichnete Projekt »Comprehensive Pose Estimation for AR on Mobile Devices« (kurz »PEAR«) versucht vorhandene Positionierungs- und Orientierungssysteme für Mobilgeräte optimal zu kombinieren bzw. zu erweitern, um so mit verschiedensten Technologien eine sehr genaue »Pose« (Position und Orientierung) des Mobilgeräts in Echtzeit zu ermöglichen. Besonderes Augenmerk liegt auf der »Indoor-Pose-Ermittlung«, weil sich Fertigungs- und Prozessanlagen nicht flächendeckend im Freien befinden und GPS alleine nicht ausreicht. Zurzeit verwendet UBIK® QR-Codes, GPS und Kompass. Diese stellten sich jedoch für den praktischen Einsatz in Industrieumgebungen als zu ungenau heraus. In einer Kooperation mit der Fachhochschule Kärnten unter der Leitung von FH-Prof. DI (FH) DI Dr. Jürgen Schussmann wurde ein Algorithmus entworfen, der zusätzlich verortete AR-Marker, Gyroskop und Schrittdetektor benutzt. Informationen aus diesen Quellsystemen werden dann in einem zentralen »Pose-Fusion-Manager« zusammengeführt. Das Ziel des Projekts ist eine Überführung des entworfenen Algorithmus in ein praxisnahes System, das sowohl auf Android- und Windows als auch auf HoloLens-Clients eingesetzt wird.

Login Antrag