Digital Innovation Hub Süd: Turbo für Digitale Innovationen

klimaaktiv: Green Investment Pioneers
29. Januar 2021
TECXPORT – Online-Schaufenster für österreichische Technologiekompetenz
1. Februar 2021
alle anzeigen

Digital Innovation Hub Süd: Turbo für Digitale Innovationen

KMU erhalten von Erstinformationen über Beratung und Qualifizierung bis hin zu konkreten Innovations- und Forschungsprojekten einfachen Zugang zu Know-how und vorhandenen Infrastrukturen der Partner. | Foto BABEG - csm Shutterstock

BABEG Kärntner Betriebsansiedlungs- und Beteiligungsgesellschaft | Presseinformation | 1. Februar 2021

4 Millionen Euro werden in den nächsten drei Jahren in den Digital Innovation Hub Süd (DIH Süd) investiert, um Klein- und Mittelbetriebe (KMU) im Süden Österreichs beim Weg in die digitale Zukunft bestmöglich zu unterstützen.

Digitalisierung stellt einen wesentlichen Faktor für die Wettbewerbsfähigkeit einer Region dar und hat durch die Corona-Pandemie noch weiter an Dynamik gewonnen. Für Klein- und Mittelbetriebe (KMU) ergeben sich daraus große Herausforderungen, sie bietet aber auch enorme Chancen. Genau hier setzt der Digital Innovation Hub Süd an.

Um die Innovationskraft der Forschungsachse Süd weiter zu stärken und auszubauen, wurde von Institutionen der Bundesländer Steiermark, Kärnten, Burgenland und Osttirol bei der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) ein Projektantrag eingereicht, der jetzt in vollem Umfang genehmigt wurde.

Gefördert wird das 4 Millionen Euro Projekt für die nächsten drei Jahre durch das Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (BMDW) und die Nationalstiftung Forschung | Technologie | Entwicklung. Die Kofinanzierung erfolgt durch die Landesregierungen der Bundesländer Kärnten, Steiermark und Burgenland.

Ein Digital Innovation Hub ist ein nicht-wirtschaftlich tätiges Kompetenznetzwerk, das KMU bei ihren Digitalisierungsbestrebungen unterstützt. Die Aktivitäten im Projekt sollen das Unternehmen genau dort abholen, wo es gerade steht und maßgeschneiderte Services anbieten. Diese reichen von Erstinformationen, über Beratung und Qualifizierung bis hin zu konkreten Innovations- und Forschungsprojekten. KMU erhalten einfachen Zugang zu Know-how und vorhandenen Infrastrukturen der Partner.

Die thematischen Schwerpunkte liegen in den Bereichen Produktions- und Fertigungstechnologien, Sicherheit, Data Science, Digitale Geschäftsmodelle & -prozesse und Logistik. Um auch junge Menschen für digitale Ausbildungswege und Berufe zu begeistern, bildet auch das Thema Humanressourcen und Nachwuchs einen wesentlichen Projektinhalt.

Die Umsetzung des »DIH SÜD« erfolgt durch die Leadpartner BABEG und JOANNEUM RESEARCH. Die Alpen-Adria Universität Klagenfurt und die Technische Universität Graz, sowie die FH Kärnten und die FH JOANNEUM sind ebenfalls mit an Bord. Weitere Netzwerkpartner und Multiplikatoren aus den genannten Bundesländern ergänzen das Vorhaben mit ihrem Know-how.

Mehr erfahren …

Ansprechpartner für Rückfragen:

Mag. Tanja Kogler
Marketing, PR & Öffentlichkeitsarbeit
BABEG Kärntner Betriebsansiedlungs- und
Beteiligungsgesellschaft m.b.H.
Völkermarkter Ring 21-23 | 9020 Klagenfurt am Wörthersee
T | +43.463.90 82 90.23
M | +43.664.8819 22 35
kogler@babeg.at | www.babeg.at | www.investincarinthia.at

Login Antrag