Interdisziplinäre Projekte werden für Crowdfunding vorbereitet

Kunststoff-Cluster: Wie aus Mülltonnen echte Wertstofftonnen werden
7. Juni 2021
Erfolgreicher erster Workshop für ein grüneres Kärnten
10. Juni 2021
alle anzeigen

Interdisziplinäre Projekte werden für Crowdfunding vorbereitet

Kick-Off mit erster Workshop-Einheit

Alternative Finanzierungsformen gewinnen neben der Bankenfinanzierung verstärkt an Bedeutung. In seiner Aufgabe der Wirtschaftsentwicklung hat der KWF dies zum Anlass genommen, um im Rahmen eines speziell designten Formates teilnehmende Pilotprojekte bei der Umsetzung ihrer Crowdfunding-Kampagne zu unterstützen.

Am 07. Juni 2021 hat (unter Einhaltung der aktuellen Covid-19-Vorschriften) das Kick-Off-Meeting im Lakeside Science & Technology Park stattgefunden, wo die Pilotprojekte und der geplante Prozess der Öffentlichkeit vorgestellt werden konnten.

Die Pilotprojekte sind interdisziplinär aufgestellt:

  • Kärntner Naherholungsskigebiet (regionales Bewusstsein),
  • Start-up Unternehmen (neue Arbeitsmöglichkeiten),
  • Verlag (Buch als emotionales Produkt),
  • Landes- und Kulturgeschichte (Technologienutzung durch Museum),
  • Kunstraumprojekt (Veröffentlichung von Publikationsmaterial),
  • innovative Bildungsinitiative (Bildung in Kombination mit Robotik).

Format für und mit Pilotprojekten:

Das Format besteht aus einem Setting von individueller Beratung und mehreren  gemeinsamen Workshops. In letzteren sollen Wissen generiert, vor allem aber auch Erfahrungen ausgetauscht werden – durch die gelebte Vernetzung können die teilnehmenden Pilotprojekte voneinander lernen und profitieren. Begleitet werden die teilnehmenden Personen dabei von der ISN (innovation service network gmbh), erfahrenen Experten im Crowdfunding; zusätzlich sollen Impulsgeberinnen und -geber Erkenntnisse einbringen und Erfahrungen teilen. Das daraus gewonnene vielfältige Wissen soll im Rahmen eines  begleitenden Dokuments, einer Toolbox zusammengefasst und allen Interessierten zur Verfügung gestellt werden.

Direkt im Anschluss an das Kick-Off-Meeting hat bereits der erste Workshop zu den Themen Grundlagen des Crowdfundings und der möglichen Crowdfunding-Modelle stattgefunden. Im nächsten Monat sind 2 weitere Workshops mit spezifischen Fragestellungen geplant; nach individuellen Beratungen über die Sommermonate hinweg sollen im Herbst die ersten Kampagnen gelauncht werden. Nach 2 weiteren Reflexions-Workshops ist eine Abschlussveranstaltung zu Beginn des Jahres 2022 geplant.

Das erste Zusammentreffen hat eindeutig gezeigt, dass die teilnehmenden Pilotprojekte mit ihrem Interesse am Crowdfunding am Puls der Zeit und sich der vielfältigen Vorteile des Crowdfundings bewusst sind. Neben dem monetären Aspekt der Kapitalgenerierung bzw. möglichen Stärkung der Eigenkapitalbasis (Eigenkapitalgewinnung) tritt eines klar in den Vordergrund: die Kundenbindung bei Unternehmen bzw. die Bürgernähe bei Projekten öffentlicher Projektträger. Durch die Beteiligung der Crowd sollen Bedürfnisse der Kunden besser erkannt und gemeinsam mit der Crowd erfolgreich an der Weiterentwicklung gearbeitet werden. Vertrauensbildung und Beziehungsaufbau zwischen den Projekten und der Crowd entpuppt sich als eines der wesentlichen Elemente in der Umsetzung von Crowdfunding-Kampagnen.

Ansprechpersonen im KWF:

Mag. Kopeinig Jürgen, MBA
kopeinig@kwf.at
mobil: 0664 83 99 331

Dr. Paulitsch Carina
paulitsch@kwf.at
mobil: 0664 85 91 352

 

Login Antrag