Info-Veranstaltung »Grenzüberschreitende Zusammenarbeit 2021-2027«
30. Juni 2022
Beratungskosten für geschädigte Unternehmen in Villach Land
20. Juli 2022
Alle anzeigen

Lernreise im FIRST.digital

Die Teilnehmenden der FIRST.digital-Lernreise vor der Fraunhofer Austria Research GmbH.

Am 4. Juli 2022 fand die Lernreise des KWF-Programm FIRST.digital statt. Die Lernreise führte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in die Steiermark. Unser Nachbarbundesland beherbergt mehr weltweit erfolgreiche Unternehmen als beinahe jeder andere Technologie- und Wirtschaftsstandort in Europa. Die Steiermark ist mit einer F&E-Quote von rund 5 % eine der technologisch fortschrittlichsten Regionen Europas! Sie beherbergt nicht nur zahlreiche Natur- und Kulturwunder, sondern bietet auch ein ideales Umfeld für ein florierendes Unternehmenswachstum.

Am Vormittag besuchten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Fraunhofer Austria Research GmbH und vertieften gemeinsam mit dem Team von Frau Dr. Eva Eggeling ihr Wissen zum Thema Daten und künstliche Intelligenz. Hierbei wurde die Führung in vier Stationen unterteilt. Bei Station 1 wurde anhand eines expliziten Unternehmensbeispiels gezeigt, wie digitale 3D Modellierung eingesetzt werden kann, um Unternehmen dabei zu unterstützen ihre Vertriebsstruktur zu optimieren. Station 2 stand hingegen ganz im Zeichen der virtuellen Realität. Mittels VR- Brille konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in einen virtuellen Showroom eintauchen wobei hier der Zusammenbau eines Bürostuhles simuliert wurde. Station 3 Beschäftigte sich mit dem Themengebiet der fehlerfreien Produktion. Hier wurde eindrucksvoll bewiesen, wie künstliche Intelligenz eingesetzt werden kann, um potentielle Fehler an Werkstücken zu erkennen. Den Abschluss bildete Station 4 in welcher eine virtuelle Höhle (Cave) es den Teilnehmerinnen und Teilnehmern ermöglichte, in eine Immobilie einzutreten und diese digital zu besichtigen.

Nach einer Stärkung in der Mensa der TU Graz stand am Nachmittag ein Besuch bei der niceshops GmbH am Programm. Die niceshops GmbH schreibt seit vielen Jahren österreichische Erfolgsgeschichte. 2008 als EPU gegründet, beschäftigt das Unternehmen heute 583 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus 18 Nationen. Täglich werden vom Logistikzentrum mehr als 18.000 Pakete an über 5,6 Millionen Kundinnen und Kunden weltweit versandt. Auch über zahlreiche Ehrungen und diverse Preise darf sich das Unternehmen freuen. So wurde niceshops im Juni dieses Jahres der österreichische Staatspreis Marketing 2022 verleihen und für das IT-Recruiting Projekt »Nice Code Valley« der erste Platz in der Kategorie Employer Branding zugesprochen. Durch die Hallen der niceshops führte Geschäftsführer Roland Fink persönlich. Hier erhielten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer tiefe Einblicke in das Unternehmen, automatisierte Bestell- Algorithmen, den professionellen Umgang mit Lieferverzögerungen und natürlich das Zusammenspiel von digitalen und physischen Unternehmensbereichen. Den Abschluss des Besuches bei niceshops bildete ein Vortrag inkl. Fragerunde mit Organisationsentwickler Christian Moser.

Die Lernreise war die letzte Veranstaltung des FIRST.digital vor der Sommerpause. Die nächste Veranstaltung des Digitalisierungsprogrammes findet im September 2022 statt.