ÖHT Innovationsmillion 2023: Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Simon Hainig – Kooperation im Fokus
21. November 2022
Educational Innovation Lab: Bildungsinnovationen gesucht
1. Dezember 2022

ÖHT Innovationsmillion 2023: Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Die Corona-Pandemie hat sich auf alle Wirtschafts-, Arbeits- und Lebensbereiche nachhaltig ausgewirkt. Die heimische Tourismuswirtschaft hat immer noch mit den Auswirkungen und Folgen der Krise zu kämpfen – allen voran hat sich die bereits zuvor angespannte Mitarbeitersituation in der Hotellerie und Gastronomie noch weiter verschärft.

Unternehmen werden künftig stärker damit konfrontiert sein, dass ihre leistungsfähigen und qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Konkurrenzunternehmen und -branchen abgeworben werden. Qualifizierte Fachkräfte zu finden und an das Unternehmen zu binden ist und bleibt eine der wesentlichsten Herausforderungen der Branche. Dabei spielt die Vereinbarkeit von Familie und Beruf eine wesentliche Rolle, die im Tourismus nicht immer gegeben ist. Das Thema erfordert im Hinblick auf die entsprechenden Kinderbetreuungsangebote gänzlich neue Denkansätze. Mit bedarfsgerechten Modellen könnte ein bisher ungenutztes Arbeitskräftepotenzial angesprochen werden.

Vor diesem Hintergrund ist es Zielsetzung dieser Förderungsaktion, dass Tourismusbetriebe, Tourismusverbände und andere (touristische) Stakeholder zusammenfinden, um gemeinsam Konzepte zur Stärkung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf im Tourismus zu erarbeiten bzw. mit Hilfe von Expertinnen und Experten erarbeiten zu lassen.

Das BMAW Bundesministerium für Arbeit und Wirtschaft und die ÖHT Österreichische Hotel- und Tourismusbank stellen für diese Förderaktion 2.000.000 Mio. EUR zur Verfügung.

Die förderbaren Projektkosten müssen zumindest 75.000 EUR betragen, die maximale Förderquote in Bezug auf die förderbaren Kosten beträgt 70 %, max. jedoch 200.000 EUR.

Der Call richtet sich an Kooperationen (ARGE, Vereine), die aus einem TVB Tourismusverband und mindestens drei Betrieben (KMU der Tourismus- und Freizeitwirtschaft) bestehen. Andere Branchen sind sinnvoll und zulässig, solange die Mehrheit der Kooperationsmitglieder aus KMU der Tourismusbranche besteht.

Einreichfrist: bis spätestens 1. März 2023

Mehr erfahren …

Ansprechperson für Rückfragen:

Mag. (FH) Sonja Rauch-Beran
Österreichische Hotel- und Tourismusbank
Parkring 12a | 1010 Wien
T: +43(0)1/515 30-44
innovationsmillion@oeht.at | rauch-beran@oeht.at