Pop-up Store Gewinnerinnen und Gewinner 2022
20. April 2022
Treibacher Industrie AG IFP 2022
Treibacher Industrie AG
28. April 2022
Alle anzeigen

Tribotecc GmbH

v.l.: Martina Pernul (Forschung und Entwicklung), Ing. Andreas Legner (Betriebsleitung), Dr. Fabian Hofmann (Forschung und Entwicklung), Dr. Peter Faullant (Chemical Regulatory Compliance), Michelle Kienleitner (Forschung und Entwicklung), Michele Pavone (Forschung und Entwicklung), Jürgen Bartlmä (Forschung und Entwicklung), Dr. Carmen Moser (Qualität, Gesundheit, Sicherheit und Umwelt), René Altersberger (Qualität, Gesundheit, Sicherheit und Umwelt), Rudolf Schrittesser (Forschung und Entwicklung), Diethard Fertala (Forschung und Entwicklung), Wolfgang Gritschacher (Forschung und Entwicklung), DI Georg Bouvier (Business Development), MMag. Stefan Greimel, LL.M. (Geschäftsführung), Dr. Lars Hensgen (Forschung und Entwicklung)

Tribotec IFP 2022
v.l.: Martina Pernul (Forschung und Entwicklung), Ing. Andreas Legner (Betriebsleitung), Dr. Fabian Hofmann (Forschung und Entwicklung), Dr. Peter Faullant (Chemical Regulatory Compliance), Michelle Kienleitner (Forschung und Entwicklung), Michele Pavone (Forschung und Entwicklung), Jürgen Bartlmä (Forschung und Entwicklung), Dr. Carmen Moser (Qualität, Gesundheit, Sicherheit und Umwelt), René Altersberger (Qualität, Gesundheit, Sicherheit und Umwelt), Rudolf Schrittesser (Forschung und Entwicklung), Diethard Fertala (Forschung und Entwicklung), Wolfgang Gritschacher (Forschung und Entwicklung), DI Georg Bouvier (Business Development), MMag. Stefan Greimel, LL.M. (Geschäftsführung), Dr. Lars Hensgen (Forschung und Entwicklung)

Nominierung Kategorie:

Großunternehmen

Innovation:

NewH2Cat

Projekt nominiert für:

Staatspreis Innovation

Tribotecc GmbH

Industriestraße 23
9601 Arnoldstein
www.tribotecc.com

Dr. Lars Hensgen
Telefon +43.664.605 093 56
lars.hensgen@tribotecc.com

Die Tribotecc GmbH ist ein seit 1867 bestehendes Unternehmen mit Standorten in Arnoldstein und Wien. Es entwickelte sich zum Markt-und Technologieführer für Tribologie, die Lehre von Reibung, Schmierung sowie den Verschleiß, der zwischen aufeinander einwirkenden Oberflächen auftritt, und zu einem globalen Experten für Spezialitätenchemie im Bereich hochkomplexer Industrieanwendungen. Die Tribotecc GmbH ist spezialisiert auf den Bereich der Entwicklung und Herstellung von Metallsulfiden. Neben natürlichen werden auch synthetische Metallsulfide, denen einzigartige Herstellungsprozesse zugrunde liegen, entwickelt, produziert und vertrieben. Das Unternehmen besitzt die weltweit größte Kapazität, um unterschiedliche Spezial-Metallsulfide produzieren zu können. Diese kommen zum Beispiel als funktionelle Additive in Brems- und Kupplungsbelägen zum Einsatz, aber auch in Schmier- und Schleifmitteln, Kunststoffen und Sinterformteilen.

Das gegenständliche Projekt »NewH2Cat« stellt das Ergebnis eines von der FFG Österrreichischen Forschungsförderungsgesellschaft geförderten Early Stage Projekts dar. In diesem Rahmen wurde die neuartige Materialklasse Sulfitecc® Pentflo für die Herstellung von grünem Wasserstoff aus Wasser entwickelt.

Wasserstoff nimmt in der Chemie und Petrochemie eine zentrale Rolle ein und ist ein wichtiger Energieträger der Zukunft. Aktuell wird der Großteil des benötigten Wasserstoffs aus fossilen Energieträgern (wie Erdgas oder Erdöl) gewonnen, wobei CO2 freigesetzt wird. Um den Klimawandel zu stoppen bzw. zu verlangsamen, ist eine Erzeugung von grünem Wasserstoff unabdingbar. Grüner Wasserstoff kann über Wasserelektrolyse mittels Strom aus erneuerbaren Energien hergestellt werden. In dieser Wasserelektrolyse werden teure und schwer verfügbare Edelmetalle wie Platin und Iridium als Elektrokatalysatoren eingesetzt.

Ersatzmaterialien zu Edelmetallen als Elektrokatalysatoren, die bisher in der Literatur beschrieben wurden und eine vielversprechende Aktivität in Laborexperimenten aufweisen, sind ausschließlich Nanomaterialien, die jedoch in der industriellen Anwendung schon nach wenigen Minuten zu größeren Partikeln aggregieren und dabei ihre Aktivität einbüßen. So bestand die größte Herausforderung darin, ein Ersatzmaterial zu entwickeln, das die gleiche Aktivität hat wie Edelmetalle, aber aus wesentlich besser verfügbaren Materialien hergestellt werden kann und nicht als Nanomaterial vorliegt.

Die Lösung wurde in einer neuen Materialklasse (Markenname: Sulfitecc® Pentflo) gefunden, die eine einzigartige Verbindung aus Kristallstruktur und Elementkombination aufweist. Diese wurde in Kooperation mit der Forschungsgruppe um Prof. Dr. Ulf-Peter Apfel von der Ruhr-Universität Bochum und dem Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik (UMSICHT) in Oberhausen (DE) entwickelt. In Demonstratoren konnten diese Materialien Platin in Bezug auf Aktivität und Langzeitbeständigkeit sogar übertreffen. Dadurch kann erstmals Platinersatzmaterial aus wesentlich besser verfügbaren, günstigeren Materialien hergestellt werden, ohne dass der Anwender mit einem Performanceverlust rechnen muss. Durch den Einsatz dieser Materialklasse kann die Energiewende nachhaltiger und mit geringeren Kosten herbeigeführt werden.

Tribotecc wurde mit diesem Projekt als innovatives Unternehmen und Vertreter Österreichs für die in Dubai 2021 | 2022 durchgeführte EXPO ausgewählt.