Forschung, Entwicklung und Innovation

Forschung, Entwicklung und Innovation

Ziel des KWF-Programmes Forschung, Entwicklung und Innovation ist es, das Kärntner Innovationssystem weiterzuentwickeln und zu stärken, um die Wettbewerbsfähigkeit des Standortes Kärnten zu erhöhen.

Drei unterschiedliche Ansätze werden durch das KWF-Programm Forschung, Entwicklung und Innovation verfolgt:

Einzelbetriebliche Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten in Unternehmen und | oder Forschungseinrichtungen, wodurch ein Anreiz zur Inanspruchnahme von Bundes- und EU-Förderungsangeboten, und damit zu vermehrter betrieblicher F&E- und Innovationsaktivität, gegeben werden soll.

Überbetriebliche und kooperative Maßnahmen, die dabei helfen, unternehmens-, branchen-und themenübergreifende Projekte mit überregionaler Ausstrahlung (z. B. Forschungsinfrastrukturen, die mehreren Nutzern zugänglich sind, Bildungsmaßnahmen, Stiftungsprofessuren, Durchführbarkeitsstudien, Maßnahmen für einen Kompetenzaufbau entlang der Schnittstellen zwischen Unternehmen, Forschung und Bildung etc.) zu initiieren und umzusetzen.

Kontinuierliche sowie pilothafte Ausschreibungen, wodurch eine Stärkung der technologischen Schwerpunktbereiche Kärntens gelingen soll.

Eine Förderung von Forschungs- und Entwicklungsvorhaben durch den KWF, in Abstimmung mit dem Förderungsangebot der Bundesförderungsstellen und der EU, reduziert für ein Unternehmen das finanzielle Risiko und ermöglicht eine schnellere und qualitativ hochwertigere Umsetzung des Projektvorhabens. Das Unterstützungsangebot des KWF umfasst die Beratung und zusätzliche finanzielle Unterstützung.

Ziel des KWF-Programmes Forschung, Entwicklung und Innovation ist es, das Kärntner Innovationssystem weiterzuentwickeln und zu stärken, um die Wettbewerbsfähigkeit des Standortes Kärnten zu erhöhen.

Drei unterschiedliche Ansätze werden durch das KWF-Programm Forschung, Entwicklung und Innovation verfolgt:

Einzelbetriebliche Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten in Unternehmen und | oder Forschungseinrichtungen, wodurch ein Anreiz zur Inanspruchnahme von Bundes- und EU-Förderungsangeboten, und damit zu vermehrter betrieblicher F&E- und Innovationsaktivität, gegeben werden soll.

Überbetriebliche und kooperative Maßnahmen, die dabei helfen, unternehmens-, branchen-und themenübergreifende Projekte mit überregionaler Ausstrahlung (z. B. Forschungsinfrastrukturen, die mehreren Nutzern zugänglich sind, Bildungsmaßnahmen, Stiftungsprofessuren, Durchführbarkeitsstudien, Maßnahmen für einen Kompetenzaufbau entlang der Schnittstellen zwischen Unternehmen, Forschung und Bildung etc.) zu initiieren und umzusetzen.

Kontinuierliche sowie pilothafte Ausschreibungen, wodurch eine Stärkung der technologischen Schwerpunktbereiche Kärntens gelingen soll.

Eine Förderung von Forschungs- und Entwicklungsvorhaben durch den KWF, in Abstimmung mit dem Förderungsangebot der Bundesförderungsstellen und der EU, reduziert für ein Unternehmen das finanzielle Risiko und ermöglicht eine schnellere und qualitativ hochwertigere Umsetzung des Projektvorhabens. Das Unterstützungsangebot des KWF umfasst die Beratung und zusätzliche finanzielle Unterstützung.

Förderungen aus dem Bereich Forschung, Entwicklung und Innovation

Login Antrag