Stabilisierung und Sanierung

Krisen fallen nicht vom Himmel


Krisen entstehen nicht plötzlich und unvorhersehbar. Sie entwickeln sich meist leise, fast unmerklich und schleichend, so wie ein zerstörerischer Sturm mit einer leichten Brise beginnt. Wird der beginnenden Krise keine Beachtung geschenkt gewinnt sie im Schatten der täglichen Arbeit zunehmend an Kraft. Je später Sie eine Krise bewusst wahrnehmen, desto größer ist die Bedrohung für Ihr Unternehmen, und umso kleiner wird der Ihnen verbleibende Handlungsspielraum.

Eine Strategiekrise ist oft nicht auf den ersten Blick erkennbar, denn Sie bedroht Ihr Unternehmen nicht unmittelbar, jedoch in Zukunft. Die sich immer rascher ändernden Marktverhältnisse müssen rechtzeitig erkannt werden, und das Unternehmen muss sich darauf vorbereiten, sonst führt dies zu einer Ertragskrise, die sich durch sinkende Umsätze und Gewinne bemerkbar macht. Es wird plötzlich schwieriger, offene Rechnungen fristgerecht zu bezahlen, und wichtige Investitionen müssen aufgrund fehlender Finanzierungsmöglichkeiten verschoben werden. Doch noch läuft das Geschäft, wenn auch stotternd und mit steigenden Schwierigkeiten, bis schlussendlich die Liquiditätskrise das Unternehmen lähmt. Viele erkennen die Krise erst zu diesem Zeitpunkt, tatsächlich befinden wir uns schon im Endstadium. Der Handlungsspielraum ist nahe dem Nullpunkt, die Bedrohung des Unternehmens förmlich spürbar. Mahnungen stapeln sich, Lieferanten werden nervös und machen Druck.

Mit unseren KWF-Programmen im Bereich Stabilisierung und Sanierung können wir Unternehmen mit Potenzial entsprechende Hilfestellungen bieten. Nehmen Sie sich daher rechtzeitig die Zeit, einen Blick auf Ihr Unternehmen zu werfen, um nicht von einem Sturm überrascht zu werden, der sich in Wahrheit schon lange angekündigt hat.

Krisen fallen nicht vom Himmel


Krisen entstehen nicht plötzlich und unvorhersehbar. Sie entwickeln sich meist leise, fast unmerklich und schleichend, so wie ein zerstörerischer Sturm mit einer leichten Brise beginnt. Wird der beginnenden Krise keine Beachtung geschenkt gewinnt sie im Schatten der täglichen Arbeit zunehmend an Kraft. Je später Sie eine Krise bewusst wahrnehmen, desto größer ist die Bedrohung für Ihr Unternehmen, und umso kleiner wird der Ihnen verbleibende Handlungsspielraum.

Eine Strategiekrise ist oft nicht auf den ersten Blick erkennbar, denn Sie bedroht Ihr Unternehmen nicht unmittelbar, jedoch in Zukunft. Die sich immer rascher ändernden Marktverhältnisse müssen rechtzeitig erkannt werden, und das Unternehmen muss sich darauf vorbereiten, sonst führt dies zu einer Ertragskrise, die sich durch sinkende Umsätze und Gewinne bemerkbar macht. Es wird plötzlich schwieriger, offene Rechnungen fristgerecht zu bezahlen, und wichtige Investitionen müssen aufgrund fehlender Finanzierungsmöglichkeiten verschoben werden. Doch noch läuft das Geschäft, wenn auch stotternd und mit steigenden Schwierigkeiten, bis schlussendlich die Liquiditätskrise das Unternehmen lähmt. Viele erkennen die Krise erst zu diesem Zeitpunkt, tatsächlich befinden wir uns schon im Endstadium. Der Handlungsspielraum ist nahe dem Nullpunkt, die Bedrohung des Unternehmens förmlich spürbar. Mahnungen stapeln sich, Lieferanten werden nervös und machen Druck.

Mit unseren KWF-Programmen im Bereich Stabilisierung und Sanierung können wir Unternehmen mit Potenzial entsprechende Hilfestellungen bieten. Nehmen Sie sich daher rechtzeitig die Zeit, einen Blick auf Ihr Unternehmen zu werfen, um nicht von einem Sturm überrascht zu werden, der sich in Wahrheit schon lange angekündigt hat.

Förderungen aus dem Bereich Stabilisierung und Sanierung

Login Antrag