Carina Paulitsch – ausgezeichnete Bewertungsexpertin

FFG: Energieforschung – 7. Ausschreibung
3. Februar 2021
Leitfäden für Naturschutz- und Genehmigungsverfahren
10. Februar 2021
alle anzeigen

Carina Paulitsch – ausgezeichnete Bewertungsexpertin

Dr. Carina Paulitsch, (c) Johannes Puch

Wenn unsere liebe Kollegin schon »Kärntnerin des Tages« wird, ist das auch uns einen ausgiebigen Beitrag wert und wir stellen Dr. Carina Paulitsch im Kontext des KWF vor:

Was zeichnet Carina Paulitsch aus?
Wer Carina Paulitsch kennt, muss sie einfach mögen. Es ist aber nicht nur ihre liebenswerte und positive Art, die sie auszeichnet, sondern auch ihre Kompetenz – ihre wissenschaftliche Kompetenz. Diese ist so besonders, dass ihre Dissertation zum Thema »Bilanzielle Behandlung selbsterstellter immaterieller Vermögenswerte in den IAS | IFRS« mit dem »Award of Excellence« vom Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung (BMBWF) prämiert wurde. Ihre war eine von zwei AAU-Dissertationen, auf deren Grundlage der Preis zugesprochen wurde  – insgesamt werden jährlich 40 Dissertationen (aller Fachrichtungen) ausgezeichnet.

Warum ist sie im KWF gelandet?
Trotz dieser Ausstattung hat es Carina vorgezogen von der Wissenschaft in die Wirtschaft zu wechseln und hat letztes Jahr im KWF angeheuert. Durch die wirtschaftlichen Aktivitäten ihrer Familie war ihr die Praxis nie fremd, weswegen sie ihr theoretisches Wissen mit praktischen Erfahrungen verknüpfen wollte.

Was schätzt sie an ihrer Tätigkeit im KWF?
Die ersten Monate im KWF haben ihre Erwartungen nicht enttäuscht. Die Kombination aus Einblick in Unternehmen und individuelle Lösungen für diese zu finden, motiviert Carina Paulitsch. »Es ist auch unglaublich, wie schnell der Arbeitstag vergeht. Durch die abwechslungsreiche Tätigkeit und die Zusammenarbeit innerhalb des Teams verfliegt die Zeit.«

Wie sieht ihr bisheriger Weg aus?
Carina Paulitsch kann aber auch mit Überraschungen aufwarten, die vielleicht für den ein oder anderen motivierend sind: Die eher quantitative Seite der Betriebswirtschaft hat sie eingeschlagen, weil sie zu Beginn des Studiums in diesem Bereich – sie war Absolventin des Gymnasiums – (gelinde ausgedrückt) Startschwierigkeiten hatte. »Dann hab ich mich richtig hineingenkniet und meine Affinität zu den Zahlen auch im betriebswirtschaftlichen Kontext entdeckt. Im Verlauf der vertiefenden Lehrveranstaltungen habe ich zunehmend gemerkt, wie spannend Fragestellungen in diesem Bereich sein können.« Aber auch Marketing und Produktionsmanagement waren Vertiefungsfächer von ihr, somit bringt sie ein breites Wissensspektrum mit.

Gab es je eine Alternative?
Was wäre aus ihr geworden, hätte sie nicht BWL studiert? Auch das kann sie beantworten: Kindergärtnerin oder Lehrerin. Als Lektorin an der Uni kann sie zumindest Letzteres ein Stück weit verwirklichen.

Wie schätzt sie den Wirtschaftsstandort Kärnten ein?
»Kärnten hat einiges zu bieten. Dabei meine ich neben den Rahmenbedingungen für die beste Work-Life-Balance, die Vielfältigkeit der Kärntner Unternehmenslandschaft und die Potentiale, die diese Unternehmen bieten. Der Lakeside Science & Technology Park beispielsweise verdeutlicht, was es in Kärnten alles gibt und welche Berufsmöglichkeiten es auch für junge Menschen bereithält. Kärnten könnte hier ruhig etwas selbstbewusster sein.«

 

Wir freuen uns sehr, dass Carina unser Team bereichert. Ihre bisherigen Leistungen, ihre Motivation und ihr Teamgeist sind für jeden Arbeitgeber wünschenswert. Wir haben noch Einiges mit ihr vor!
 

Login Antrag