KWF Förderungsnavigator

 

Unternehmensgröße
Branche
Schwerpunkt des Projektes

Wir betreuen und begleiten Unternehmen und Institutionen der Kärntner Wirtschaft

… um ihre Wettbewerbsfähigkeit und die des Landes zu steigern. Im KWF sind rund 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tätig, die sich mit unterschiedlichen Aspekten der Wirtschaftsförderung beschäftigen.

Wir leisten mit unserer Tätigkeit einen Beitrag, damit die Jugend auch in Zukunft eine Perspektive in Kärnten hat, es Arbeitsplätze in Kärnten gibt und ein hohes Niveau der Lebensqualität erhalten bleibt. Unternehmen, Forschungseinrichtungen, Gründerinnen und Gründer sowie Dienstleister nehmen mit uns als Partner neue Projekte in Angriff.

Die aktuellsten Ausschreibungen und Programme

Veranstaltungstipps

EUREKA Leichtbau Call: Einladung zum Stakeholder Workshop

Datum: 26. Januar 2023
Uhrzeit: 12:00 - 17:30
Wirtschaftskammer Österreich, Wiedner Hauptstraße 63, 1045 Wien
EUREKA_Call for lightweighting projects_221222

Einreichungen zum EUREKA Leichtbau Call sind im Zeitraum vom 25. Jänner 2023 bis 25. April 2023 möglich. Im Vorfeld gibt es am 26. Jänner 2023 mit Beginn um 12:00 Uhr einen Stakeholder-Workshop, zudem das BMK und die FFG herzlich einladen.

Beschreibung:

Es gibt kaum Technologien mit vergleichbarer Wirkung, doch wird sie als eigene Disziplin kaum wahrgenommen: Leichtbau ist eine Antwort auf Material- und Energieknappheit und damit eine Schlüsseltechnologie für den Klimaschutz. Leichtbau ist darüber hinaus ein Stärkefeld österreichischer Unternehmen und Forschungseinrichtungen, das schon jetzt für eine Wertschöpfung von 9,4 Mrd. Euro sorgt und 77.400 Arbeitsplätze sichert.

Das BMK hat den ersten EUREKA Lightweighting Call initiiert und fokussiert die Fördermittel auf Anwendungen in der Mobilität. Neben Österreich nehmen acht weitere Partnerländer (Belgien, Frankreich, Kanada, Luxemburg, Schweden, Schweiz, Spanien und Südkorea) am Call teil. Über eine starke Call-Beteiligung erwartet das BMK zur Entstehung und Stärkung von transnationalen Wertschöpfungsketten beizutragen und damit mit den Ausschreibungspartnern gemeinsame ökologische Ziele zu unterstützen.

Im Stakeholder-Workshop erhalten Sie auch Informationen zu transnationalen BMK Aktivitäten zur Förderung von Leichtbau (European Lightweighting Network, nationale Leichtbaustudie) für Mobilitätsapplikationen.

Ansprechperson für Rückfragen:

Ing. Wolfgang Bohmayr
Cluster-Manager Kunststoff-Cluster
Business Upper Austria – OÖ Wirtschaftsagentur GmbH
M: +43.664.88495307 | wolfgang.bohmayr@biz-up.at

In 4 einfachen Schritten zur Förderung

förderungen kärnten checkliste
1

Förderungsantrag

Kontakt aufnehmen oder gleich Förderungsantrag ausfüllen und einreichen
förderungen kärnten - projekt starten
2

Projekt starten

Ihre Projektpläne sind ausschlaggebend für die Förderungsentscheidung des KWF (beziehungsweise die einer Bundesförderungsstelle)
förderungen kärnten - antrag einreichen
3

Projektkosten einreichen

Entsprechend dem Förderungsentscheid werden Ihre geplanten Kosten anerkannt
Icon Münze Förderungen Kärnten KWF
4

Förderung erhalten

Unser Projektcontrolling überprüft anschließend die eingereichten Kosten Ihres Projektes und die Einhaltung der Förderungsauflagen

Fragen? Kontaktieren Sie uns!

Wir sind für Sie da und helfen Ihnen bereits telefonisch oder per Mail zu wichtigen Themen und Fragestellungen, wie zum Beispiel Förderungen in Kärnten.

+43 463 55800-0