KWF Förderungsnavigator


Unternehmensgröße
Branche
Schwerpunkt des Projektes

Wir betreuen und begleiten Unternehmen und Institutionen der Kärntner Wirtschaft

… um ihre Wettbewerbsfähigkeit und die des Landes zu steigern. Im KWF sind rund 39 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tätig, die sich mit unterschiedlichen Aspekten der Wirtschaftsförderung beschäftigen.

Wir wollen mit unserer Tätigkeit einen Beitrag leisten, damit die Jugend auch in Zukunft eine Perspektive in Kärnten hat, es Arbeitsplätze in Kärnten gibt und ein hohes Niveau der Lebensqualität erhalten bleibt. Wir möchten, dass Unternehmen, Forschungseinrichtungen, Gründerinnen und Gründer sowie Dienstleister gerne mit uns als Partner neue Projekte in Angriff nehmen.

Die aktuellsten Ausschreibungen und Programme

Veranstaltungstipps

Game Changer Reise München

Startdatum: 15. Oktober 2019

Enddatum: 17. Oktober 2019

Uhrzeit: 06:00 (Abfahrt 15.10.) - 19:00 (Rückkehr 17.10.)

AußenwirtschaftsCenter München

Startup2Industry

Die Wirtschaftskammer Kärnten | Außenwirtschaft und EU lädt Sie von 15. bis 17. Oktober 2019 herzlich zur Game Changer Reise nach München ein. Die Reise richtet sich sowohl an innovative KMU und Start-ups als auch an Corporates, Stakeholder der Kärntner Szene sowie andere interessierte Unternehmer.

Kärnten-Startup2Industry ist ein gemeinsames Projekt der Wirtschaftskammer Kärnten und Munich Network. Es verbindet die besten, ausgewählten österreichischen Start-ups aus der Kärntner Region mit den großen Industrieunternehmen im Netzwerk von Munich Network. Ihr Start-up | innovatives KMU besitzt eine herausragende Innovation zu einem der unten genannten Innovationssuchfelder? Sie suchen für eine strategische Zusammenarbeit den Kontakt zu den Entscheidern großer, erfolgreicher, international tätiger Industrieunternehmen?

Qualifizieren Sie sich, um Ihre Lösung vor einem exklusiven Kreis aus Industrieunternehmen am 16. Oktober 2019 präsentieren zu können.

Gesucht werden Start-ups oder KMUs mit Lösungen aus den Bereichen

  • Logistics & Supply Chain Management Transformation: Lösungen zur Optimierung von Logistik-Prozessen in der Industrie
  • AR | VR for industry solutions: Modellierung und Planung von Produktions- und Anlagenkomplexen
  • Robotics for Industry: Robotik-Lösungen für die Automatisierung der Produktion
  • Testing mechanical systems: Lösungen zum virtuellen Simulieren und automatisierten Testen von Software
  • Digital Service Solutions: Lösungen für die Entwicklung von neuen digitalen Geschäftsmodellen
  • Intelligent Materials: Innovative Materialien (bspw. Stärke, Gewicht, Halbwertzeit…)

Das Angebot der Wirtschaftskammer für Corporates, Stakeholder und interessierte Unternehmer:

  • Lernen Sie die relevanten Player und Business-Netzwerke kennen.
  • Potentielles Start-up-Scouting und Kooperation mit internationalen Start-ups
  • Identifikation und Anbahnung von geeigneten Innovationsinfrastrukturen durch Accelerator und Inkubatoren

Gesamtpreis 300 EUR pro Person (max. 2 Teilnehmer pro Mitgliedsfirma). Dieser Betrag beinhaltet nachstehende Leistungen:

  • Bustransfer
  • Hotel
  • Alle Transfers vor Ort
  • Teilnahme am StartUp2Industry
  • Teilnahmegebühr
  • Mittag- und Abendessen

Da die Plätze begrenzt sind, erfolgt die Vergabe nach dem »first come – first served« Prinzip.

Weitere Details entnehmen Sei bitte der

Ihre Ansprechpartnerin bei der Wirtschaftskammer | Außenwirtschaft und EU:

Nadisa Biserovic, Bakk.
nadisa.biserovic@wkk.or.at
T: 05 90 90 4 – 759

 

 

16. Österreichischer IT-Sicherheitstag

Datum: 16. Oktober 2019

Uhrzeit: 09:00 bis 17:00

Kärntner Messen Klagenfurt, Valentin-Leitgeb-Straße 1

AAU_syssec_IT Sicherheitstag

Der 16. Österreichische IT-Sicherheitstag wird von der Forschungsgruppe für Systemsicherheit (Syssec) an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt organisiert und findet in Kooperation mit der Klagenfurter Messe Betriebsgesellschaft statt.

Ein Auszug aus dem diesjährigen Programm:

  • Risikowahrnehmung und menschliche (Ir)Rationalität
  • Smartcards im Multi-Geräte und Multi-Usecase-Umfeld
  • Online-Handel: Typische Risiken und ihre Verteilung
  • Networks are dangerous and funny too
  • Download komplettes Programm …

Die Schwerpunkte der Tagung werden in folgenden vier Sessions zusammengefasst:

  • Motivation & Organisatorisches
  • Technik
  • Rechtliche Aspekte
  • Hacking

Die Teilnahmegebühr beträgt 99 EUR, für Frühbucher bis zum 9. Oktober 79 EUR.

Hier geht´s zur Anmeldung …

Es gibt auch die Möglichkeit, dass Sie Ihre Produkte und Services mit einem kleinen Stand präsentieren.

Melden Sie Ihr Interesse hier an …

Rückfragehinweis:

Dr. Peter Schartner und Birgit Merl
Forschungsgruppe Systemsicherheit
Alpen-Adria-Universität Klagenfurt
Universitätsstraße 65-67 | 9020 Klagenfurt
T: +43(463)2700/3702 oder /3703 | office@syssec.at 

 

Social Entrepreneurship Netzwerk Abend & Impact Innovation

Datum: 22. Oktober 2019

Uhrzeit: 17:00 bis 19:00

see:Port, Hauptstraße 204, 9210 Pörtschach am Wörthersee

FFG Forschung wirkt

»SENA« steht für Social Entrepreneurship Networks.

Das monatliche Community-Treffen findet dieses Mal in Kärnten auf Einladung des see:PORT in Pörtschach am wunderschönen Wörthersee statt.

Interessierte haben dort die einmalige Gelegenheit, sich von den Programmverantwortlichen des Impact Innovation Förderprogramms der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) bestmöglich auf eine Einreichung vorzubereiten. Neben allgemeinen Informationen können auch gezielte Fragen zu den eigenen geplanten Projekten gestellt werden.

Impact Innovation ist eines der wenigen Förderinstrumente in Österreich, das explizit auch Social Entrepreneurs – egal welcher Rechtsform – offen steht. Gefördert werden 50% der Projektkosten, maximal jedoch 75.000 EUR. Alles was Sie brauchen ist ein wirklich gewichtiges Problem, dessen innovative Lösung einen Impact mit sich bringt.

Im Zuge der Veranstaltung erfahren Sie zudem mehr über SENA, die österreichische Interessensvertretung für Social Entrepreneurs, die sich für Ihre Anliegen stark macht. Um das tun zu können, wollen die Veranstalter natürlich aus erster Hand, das heißt von Ihnen, hören, wo Ihnen »der Schuh drückt«. Erfahren Sie mehr über die verschiedenen Förderstrukturen und profitieren Sie von den Experten-Tipps. Damit Ihr Vorhaben zum Erfolg mit gesellschaftlichem Mehrwert wird!

Also seien Sie dabei. Aktuelle Infos vor Ihrer Haustür. Die FFG kommt aus Wien zu Ihnen,  damit Sie erfahren, was läuft.

Anmeldung bis spätestens 17.Oktober 2019 per E-Mail an c.stockhammer@sena.or.at

Ansprechpartner:

Dr. Constanze Stockhammer
Geschäftsführerin Social Entrepreneurship Network Austria
Liechtensteinstraße 25/DG | 1090 Wien
c.stockhammer@sena.or.at

In 4 einfachen Schritten zur Förderung

1

Förderungsantrag

Kontakt aufnehmen oder gleich Förderungsantrag ausfüllen und einreichen
2

Projekt starten

Ihre Projektpläne sind ausschlaggebend für die Förderungsentscheidung des KWF (beziehungsweise die einer Bundesförderungsstelle)
3

Projektkosten einreichen

Entsprechend dem Förderungsentscheid werden ihre geplanten Kosten anerkannt
4

Förderung erhalten

Unser Projektcontrolling überprüft anschließend die eingereichten Kosten Ihres Projektes und die Einhaltung der Förderungsauflagen

Fragen? Kontaktieren Sie uns!

Wir sind für Sie da und helfen Ihnen bereits telefonisch oder per Mail zu wichtigen Themen und Fragestellungen, wie zum Beispiel Förderungen in Kärnten.

+43 463 55800-0
Login Antrag