KWF.nachhaltig und Förderpreis.nachhaltig der Kärntner Sparkasse AG

TD | IKT | EBS Kärnten
21. September 2021
Innovations- und Forschungspreis
Innovations- und Forschungspreis des Landes Kärnten (IFP)
21. September 2021
Alle anzeigen

KWF.nachhaltig und Förderpreis.nachhaltig der Kärntner Sparkasse AG

Die Glasskulptur »Frau« als Nachhaltigkeitspreis des KWF und die Skulptur »Mann« als »Förderpreis.nachhaltig« der Kärntner Sparkasse stehen als Symbole für Widerspruch, den es im Bereich Nachhaltigkeit immer gibt, der gleichzeitig aber Entwicklung anstößt und Entwicklung bedeutet. | Skulpturen von Carmelo López, Glaskünstler | (c) Johannes Puch

Der KWF engagiert sich auf betrieblicher, überbetrieblicher und infrastruktureller Ebene auch für das Zukunftsbild Kärntens als nachhaltige Region. Mit einem fokussierten Mitteleinsatz unterstützt der KWF Vorhaben durch die Förderung anwendungsnaher Forschung & Entwicklung, Ausbildung, Einsatz erneuerbarer Energien, effizienter Produktionstechnologien sowie Kooperationen und sieht sich als Impulsgeber für die Entwicklung neuer nachhaltige Zugänge, Verhaltensweisen und Prozesse in Unternehmen und | oder Institutionen.

Bei diesem vom KWF erstmals im Jahr 2017 initiierten Wettbewerb, bei dem die Kärntner Sparkasse als Partner gewonnen werden konnte, werden Projekte von Kärntner Unternehmen vor den Vorhang geholt, die in den letzten fünf bis zehn Jahren unter dem Gesichtspunkt von Nachhaltigkeit umgesetzt wurden. Die Projektumsetzung hatte auch zur Folge, dass die Unternehmen entsprechend resilienter und langfristig krisensicherer wurden.

Die Vielschichtigkeit von Nachhaltigkeitsaspekten in Unternehmen stellt eine große Herausforderung in der Vergleichbarkeit, Bewertbarkeit bzw. Messbarkeit dar. Der KWF und die Kärntner Sparkasse als Partner bei der Auslobung der Nachhaltigkeitspreise sehen es als ihre Aufgabe, diese Vielfältigkeit aufzuzeigen und einen außergewöhnlichen und überdurchschnittlichen Einsatz zu belohnen.

Die Kärntner Sparkasse als ältestes Geldinstitut in Kärnten (gegründet 1835) hat nicht nur bewiesen, dass sie selbst ein »nachhaltiges Projekt« ist. Gegründet von kritischen und an der zukunftsfähigen Entwicklung der Menschen dieses Landes orientierten Persönlichkeiten aus der Zivilgesellschaft hat sie sich einer Satzung verpflichtet, welche die »Hilfe zur Selbsthilfe« zum Programm gemacht hat. Ihrem Gründungsauftrag entsprechend unterstützt sie wirtschaftliche, kulturelle und soziale Initiativen, die eine nachhaltige kulturelle Entwicklung des Landes Kärnten ermöglichen.

Zum Wettbewerb »KWF.nachhaltig« und »Förderpreis.nachhaltig der Kärntner Sparkasse AG« gibt es – im Gegensatz zu den KWF Wettbewerben »Innovations- und Forschungspreis des Landes Kärnten (IFP)« und »TD.IKT.EBS Kärnten« – keine Ausschreibung. Aus den im KWF im Zeitraum eines Jahres eingelangten Anträgen werden jene, die das Thema Nachhaltigkeit in besonderer Weise erfüllen, von einer Jury nominiert. Als Benchmark bei der Bewertung werden die Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen – Sustainable Development Goals – herangezogen.

Neben der Dotation von 5.000 EUR (KWF) bzw. 3.000 EUR (Kärntner Sparkasse) und eigens produzierten ORF Beiträgen, erhalten die beiden Preisträger zudem die von Künstler Carmelo López gefertigten Preisträgerskulpturen »Frau« und »Mann«, die aus im Ofen geschmolzenem Glas hergestellt werden. »Frau« und »Mann« stehen als Symbole für Widerspruch, den es im Bereich Nachhaltigkeit immer gibt, der gleichzeitig aber Entwicklung anstößt und Entwicklung bedeutet. Das Thema Nachhaltigkeit steht im unmittelbaren Zusammenhang mit den vier Elementen des Lebens: Feuer, Wasser, Luft und Erde.

Die Preisträger 2021 …

Login Antrag