Völkermarkter Ring 21-23
9020 Klagenfurt am Wörthersee
Austria

T (+43-463) 55 800-0
F (+43-463) 55 800-22

www.kwf.at
Suche
Es gibt Lösungen
 
Startseite   |  Services   |  Presse und Neuigkeiten  | Inno-Kongress Granig Reaktion

Innovationskongress 2013: Das Förderangebot für innovative KMU* ist breitgefächert!

Im Kleine Zeitung-Interview vom 16. November 2013 werden von FH-Prof. Dr. Peter Granig, Organisator des Innovationskongresses, Empfehlungen in puncto Innovationsförderung ausgesprochen, die längst erfüllt sind.
Zum Interview | Kleine Zeitung, 16. November 2013

KWF-Reaktion:

»Die von FH-Professor Dr. Peter Granig, Organisator des Innovationskongresses, aufgestellten Forderungen irritieren, sind sie doch längst erfüllt! Speziell für Klein- und Mittelunternehmen* gibt es beim KWF Kärntner Wirtschaftsförderungs Fonds und bei der FFG* eine Vielzahl an Förderprogrammen, die den Beratungs-, Ausbildungs- und Investitionsbereich abdecken.

Zudem sind Programme wie Innovationsscheck, Innovationsassistent oder die Kleinstunternehmerförderung nicht nur maßgeschneidert, auch der bürokratische Aufwand hält sich im Rahmen. So gelangt bei der KWF Kleinstunternehmerförderung ein vereinfachtes Verfahren zur Anwendung, das eine rasche Förderabwicklung ermöglicht.

Vergleichsdaten zeigen, dass Österreich im Bereich der Förderung von Innovation, Forschung und Entwicklung eines der ausdifferenziertesten Systeme Europas aufweist, das auch rege in Anspruch genommen wird.

Bei EU-Programmen und diversen Netzwerkveranstaltungen besteht die Möglichkeit zum internationalen Erfahrungsaustausch!«

Mag. Sandra Venus* & Mag. Sabrina Schütz-Oberländer
KWF-Vorstand

Ansprechpartner:

Fritz Lange
lange@kwf.at
(0463) 55 800-37

KMU:
Kleine und Mittlere Unternehmen
Genauere Beschreibung dazu lesen

FFG Österreichische Forschungs-
förderungsgesellschaft m.b.H.
Weitere Informationen:

FFG- Internetauftritt

Klein- und Mittelunternehmen

10 bis 249 Mitarbeiter und bis 43 Mio. EUR Bilanzsumme oder bis 50 Mio. EUR Umsatz
weitere Informationen über KMU

ETZ

Das Ziel »Europäische Territoriale Zusammenarbeit« sieht Kooperationen zwischen Projektträgerinnen und Projektträgern einzelner Regionen zweier EU-Mitgliedsstaaten als Mittel für den Zusammenhalt innerhalb der EU vor. INTERREG V ist ein Teil dieser EU-Initiative.

Mag. Sandra Venus

venus@kwf.at

(0463) 55 800-0

EFRE


ok