KWF-Programm Finanzierung von technologieorientierten Unternehmen

foerderung Forschung-Entwicklung und Innovation kwf
KWF-Programm Forschung, Entwicklung und Innovation
13. Mai 2017
foerderungen kwf internationalisierung
KWF-Ausschreibung Internationalisierungsassistent
30. April 2017
foerderung kwf GruenderInnen und JungunternehmerInnen

KWF-Programm Finanzierung von technologieorientierten Unternehmen

Unterstützung von KMU, die die Aufnahme oder die Neuorientierung von Geschäftsbeziehungen im internationalen Raum anstreben

Info

Finanzierungs­unterstützung (»Starthilfe«) bei der Gründung und den ersten Aktivitäten, wie F&E, Forschungs- und Fertigungsüberleitung, Produktentwicklung, Markteintritt und -aufbau

Wer

Kleinst-, Klein- und Mittelunternehmen (KMU)

Was

Unternehmens­neugründung und | oder erste Phase des Wachstums; Investitionen in immaterielles Anlage- und Sachanlagevermögen, Personal-, Sach- und Beratungskosten

Wie

Kontakt­aufnahme
Beratung
Einreichung
Entscheidung
Auszahlung

Wann

Laufende Einreichung bis
31. Dezember 2020

Kurzinformationen

Das Ziel ist es, die Gründung und das überdurchschnittliche Wachstum von wettbewerbsfähigen, technologie- beziehungsweise wachstumsorientierten und | oder innovativen KMU zu fördern. Der Schwerpunkt liegt bei Projekten, die eine besondere Herausforderung für die Unternehmensentwicklung darstellen, um die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens langfristig herzustellen beziehungsweise zu verbessern. Unterstützt werden die Finanzierung der Gründung, die ersten Aktivitäten wie Forschung und Entwicklung, die Forschungs- und Fertigungsüberleitung, die Produktentwicklung und der Markteintritt sowie -aufbau. Das Gesamtprojekt soll einen positiven Beschäftigungseffekt (Mitarbeiteraufbau) auslösen. Diese Förderung setzt vor allem in einer Phase an, in der überregionale Kapitalgeber noch nicht einsteigen.

Details zur Förderung

  • Förderung der Gründung und des überdurchschnittlichen Wachstums von wettbewerbsfähigen, technologieorientierten und | oder innovativen KMU
  • Finanzierungsunterstützung (»Starthilfe«) bei der Gründung und den ersten Aktivitäten wie Forschung und Entwicklung (F&E), Forschungs- und Fertigungsüberleitung, Produktentwicklung, Markteintritt und -aufbau

Laufende Einreichung bis 31. Dezember 2020

Unternehmensgröße

Kleinst-, Klein- und Mittelunternehmen (KMU)

Förderungswerber (Branchen)

Natürliche oder nicht natürliche Personen, wenn das Unternehmen als technologieorientiert eingestuft wird

Anforderungsprofil (Technologieorientierte Branchen – Auszug)

  • Herstellung von Chemikalien und chemischen Erzeugnissen
  • Maschinenbau
  • Herstellung von Büromaschinen, Datenverarbeitungsgeräten und -einrichtungen
  • Herstellung von Geräten der Elektrizitätserzeugung und -verteilung sowie Ähnliches
  • Rundfunk-, Fernseh- und Nachrichtentechnik
  • Medizin-, Mess-, Steuer- und Regelungstechnik, Optik
  • Herstellung von Kraftwagen und Kraftwagenteilen, sonstiger Fahrzeugbau
  • Datenverarbeitung und Datenbanken (einschließlich IKT | Informationstechnologie)

Zusatzkriterien (Auszug)

  • Stabile betriebswirtschaftliche Ausgangssituation und | oder positive Erfolgsaussichten
  • Positive Eigenkapitalquote nach erfolgter Zufuhr durch Eigenkapital und KWF-Darlehen
  • Betriebsstätte in Kärnten

Förderungsfähige Kosten

Mindesthöhe: 100.000 EUR
Alle Kosten im Zusammenhang mit der Unternehmensneugründung und | oder der ersten Phase des Wachstums, wie zum Beispiel:

  • Investitionen in immaterielles Anlage- und Sachanlagevermögen
  • Personalkosten
  • Sachkosten
  • Beratungskosten

Art und Ausmaß der Förderung

  • Maximale Förderungshöhe: 400.000 EUR Darlehen
  • Eigenmittel beziehungsweise eigenkapitalähnliche Mittel sind zumindest im Ausmaß der beantragten Darlehenshöhe einzuzahlen (das Stammkapital, mindestens 35.000 EUR, zählt nicht dazu)
  • Laufzeit Darlehen: 8 Jahre
    Jahre 1–2: zinsen- und tilgungsfrei
    Jahre 3–4: Referenzzinssatz + 4 % pro Jahr (Zurechnung zum Kapital)
    Jahre 5–8: Referenzzinssatz + 4 % pro Jahr (Rückzahlung in 9 gleich hohen Halbjahresraten)
Förderungsmöglichkeiten anderer Förderungsstellen sind unter Einhaltung der maximal zulässigen Beihilfenintensitäten laut EU-Beihilfenrecht auszunützen.

Mag. Herbert Rößler
roessler@kwf.at
0463 55 800-42

Login Antrag