Völkermarkter Ring 21-23
9020 Klagenfurt am Wörthersee
Austria

T (+43-463) 55 800-0
F (+43-463) 55 800-22

www.kwf.at
Suche
Es gibt Lösungen
 
Startseite   |  EU  | Interreg VA-Programm Kärnten 2014-2020
Interreg VA-Programm Österreich 2014-2020

Grenzüberschreitende ETZ*-Programme

Mit den grenzüberschreitenden Kooperationsprogrammen (Interreg VA) soll die Zusammenarbeit* benachbarter Regionen auch auf dem wirtschaftlichen Sektor intensiviert werden. Der KWF prüft auf Basis eines Antrags Projektvorhaben hinsichtlich ihrer Förderwürdigkeit für eine regionale Kofinanzierung und beurteilt die Wettbewerbsrelevanz des Kärntner Projektteils. Dafür ist eine zeitgerechte Antragstellung beim KWF notwendig. Die Begutachtung des Gesamtprojekts erfolgt von den Technischen Sekretariaten in Slowenien bzw. Italien. Basierend auf einer Rangliste entscheiden die jeweiligen bilateralen Ausschüsse über die Genehmigung der Projekte.

Kärnten ist an zwei Interreg VA-Programmen beteiligt:

Italien - Österreich:

Am Kooperationsprogramm Italien - Österreich sind in Österreich die Bundesländer Kärnten, Tirol und Salzburg beteiligt.

Das Kooperationsprogramm Interreg VA Italien-Österreich für die Förderperiode 2014-2020 wurde am 30. November 2015 von der Europäischen Kommission genehmigt.
Der zweite öffentliche Aufruf für die Einreichung von Projekten über das elektronische System »coheMON« wird voraussichtlich Mitte April 2017 erfolgen. Mehr Details dazu ...

Der KWF und die Abteilung 3 des Amtes der Kärntner Landesregierung (AdKL | www.eu-programme.ktn.gv.at) sind regionale Koordinierungs- und erste Kontaktstellen für Kärntner Projektträgerinnen und Projektträger. Verwaltungsbehörde ist die Autonome Provinz Bozen-Südtirol.

Inhaltliche Programmschwerpunkte und Zuständigkeiten:
  • -
    Forschung und Innovation (KWF)
  • -
    Natur- und Kultur (AdKL, Abt. 3)
  • -
    Institutionen (AdKL, Abt. 3)
  • -
    CLLD-Regionalentwicklung auf lokaler Ebene (AdKL, Abt. 3)
Weitere Informationen | Einreichung:
Slowenien - Österreich:

Am Kooperationsprogramm Slowenien - Österreich sind in Österreich die Bundesländer Kärnten, Steiermark und das Burgenland beteiligt.

Das Kooperationsprogramm Interreg VA Slowenien-Österreich für die Förderperiode 2014-2020 wurde am 16. September 2015 von der Europäischen Kommission genehmigt. Der dritte öffentliche Aufruf für die Einreichung von Projekten über das ems (electronic monitoring system) läuft gerade und ist voraussichtlich bis März 2017 möglich. Mehr Details dazu ...

Der KWF und die Abteilung 3 des Amtes der Kärntner Landesregierung (AdKL | www.eu-programme.ktn.gv.at) sind regionale Koordinierungs- und erste Kontaktstellen für Kärntner Projektträgerinnen und Projektträger. Verwaltungsbehörde ist Slowenien.

Inhaltliche Programmschwerpunkte und Zuständigkeiten:
  • -
    Wettbewerbsfähigkeit, Forschung und Innovation (KWF)
  • -
    Bewahrung Natur- und Kulturerbe (AdKL, Abt. 3)
  • -
    Institutionen (AdKL, Abt. 3)
Weitere Informationen | Einreichung:

Buchtipp zur Europäischen Territorialen Zusammenarbeit*:
»Vom Wegnehmen der Grenze«

Interreg SI-AT Vom Wegnehmen der GrenzeEin Interventionsforschungsprojekt zur Situation im grenzübergreifenden EU-Programm Slowenien - Österreich 2007-2013 von Eva-Maria Wutte-Kirchgatterer.
Forschungsprojekt am Institut für Organisationsentwicklung, Gruppendynamik und Interventionsforschung an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt. Die Autorin wurde für diese wissenschaftliche Arbeit 2013 im Rahmen des vom Land Kärnten initiierten Wettbewerbs »Wissen schaf(F)t EUropa in Kärnten« mit dem 1. Preis ausgezeichnet.
Buch erschienen 2016 im disserta Verlag, Hamburg, ISBN 13-978-3959353069; 270 Seiten, € 49,99 (erhältlich im Buchhandel)

Ansprechpartner:

Mag. Dr. Eva-Maria Wutte-Kirchgatterer
wutte-kirchgatterer@kwf.at
(0463) 55 800-11

ETZ

Das Ziel »Europäische Territoriale Zusammenarbeit« sieht Kooperationen zwischen Projektträgerinnen und Projektträgern einzelner Regionen zweier EU-Mitgliedsstaaten als Mittel für den Zusammenhalt innerhalb der EU vor. INTERREG V ist ein Teil dieser EU-Initiative.

Zusammenarbeit mit einem Unternehmen, einer Forschungseinrichtung oder einer anderen Struktur.
EFRE


ok