Völkermarkter Ring 21-23
9020 Klagenfurt am Wörthersee
Austria

T (+43-463) 55 800-0
F (+43-463) 55 800-22

www.kwf.at
Suche
Es gibt Lösungen
 
Startseite   |  Förderungen   |  Förderprogramme   |  Investitionen und Betriebsansiedlungen  | Investitionsförderungen mit Innen- und Außenfinanzierung

Investitionsförderungen mit Innen- und Außenfinanzierung + Beschäftigungsbonus

Ziele:

  • -
    Erhaltung und Weiterentwicklung der Wettbewerbsfähigkeit der Kärntner Unternehmen
  • -
    Stärkung von innovativen und exportorientierten Kärntner Unternehmen
  • -
    Unterstützung bei der Umsetzung der wettbewerbsfähigen Entwicklung von innovativen Produktions- und Prozesstechnologien
  • -
    Schaffung von langfristigen Arbeitsplätzen
  • -
    Innenfinanzierung: aus Mitteln, die im Rahmen der laufenden Geschäftstätigkeit (Cashflow, Umsatz-, Zinserlöse) erwirtschaftet werden
  • -
    Außenfinanzierung: durch eine Bankenfinanzierung und/oder durch das Einbringen von Eigenkapital und/oder eigenkapitalähnlichen Mitteln (z.B. nachrangige Gesellschafterdarlehen, stille Beteiligungen, Genussrechte, etc.).
Wer:

Unternehmensgröße:
Kleinst-* und Kleinunternehmen*

Förderwerber (Branchen):
Natürliche oder nicht natürliche Personen, die ein Kleinst-* oder Kleinunternehmen* (alle Branchen, ausgenommen Unternehmen der Tourismus- und Freizeitwirtschaft) im Sinne der Kriterien des EU-Beihilfenrechts mit der Betriebsstätte in Kärnten betreiben

Zusatzkriterien: Mitgliedschaft bei der Wirtschaftskammer Kärnten beziehungsweise der Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten für Steiermark und Kärnten

Förderbare Projekte:
  • -
    Projekte, die im Unternehmen zur Festigung des Wachstumspotenzials, zur Unterstützung der Modernisierung, zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit, zum Aufbau und zur Erweiterung von Geschäftsfeldern und zur Qualitätssicherung beziehungsweise zur Qualitätsverbesserung führen
Was:

Förderbare Kosten (Mindesthöhe: 10.000,- EUR | Maximalhöhe: 100.000,- EUR):
Investitionen in das Sachanlagevermögen und immaterielle Investitionen, die aktiviert werden (Behaltefrist mindestens 3 Jahre + eindeutiger Projektbezug)

Maximale Förderhöhe
bezogen auf die förderbaren Kosten:

(nicht zurückzuzahlender Zuschuss):

KWF-Zuschuss: 7,5 % der förderbaren Kosten

KWF-Zusatzprogramm »Beschäftigungsbonus«: Dieses kommt hier zusätzlich zur Anwendung und zielt darauf ab, positive Beschäftigungsentwicklungen, die mit investiven Projekten aller Branchen einhergehen, mit nicht rückzahlbaren Zuschüssen bis max. 15.000,– EUR zu unterstützen (Download Programmdetails | PDF, 241 KB).

Projektdurchführungszeitraum:
Innerhalb eines Jahres

Wie:

Normales Verfahren

Antrags- & Förderungsabwicklung

Legende: FoerderwerberKWFZeitstrahl

Kontaktaufnahme mit KWF, Vorstellung der Projektidee

Bei Bedarf kostenlose Förderungsberatung

Einreichung Förderungsantrag* (vollständig ausgefüllt!)

Eingang Förderungsantrag*Projektstart & Kostenanerkennung

Versand Bestätigungsschreiben über das Einlangen des Förderungsantrag*s

Ggf. Nachforderung von UnterlagenÜbermittlung fehlender Unterlagen

Detailprüfung

Versand Förderungsanbot oder Ablehnungsschreiben

Annahme des Förderungsanbots durch firmenmäßige Fertigung und Retournierung an KWF innerhalb von 6 Wochen

Projektdurchführung und Erfüllung der Förderungsbedingungen gem. Förderungsanbot

Teil- | Schlussabrechnung inkl. Rechnungen und Zahlungsbelege innerhalb von 3 Monaten nach Projektfertigstellung an KWF

Prüfung

Auszahlung (entsprechend Förderungsanbot)

Aufbewahrung der Unterlagen:
10 Jahre!

Aufbewahrung Förderungsakt
10 Jahre!

Details:

Ansprechpartner:
Dagmar Freundl
freundl@kwf.at
(0463) 55 800-30

Mag. Lisa Smid, Bakk.
smid@kwf.at
(0463) 55 800-44

Monika Walder
walder@kwf.at
(0463) 55 800-83

Weitere Informationen:

Kurzmerkblatt
Das Wichtigste auf einen Blick »

ETZ

Das Ziel »Europäische Territoriale Zusammenarbeit« sieht Kooperationen zwischen Projektträgerinnen und Projektträgern einzelner Regionen zweier EU-Mitgliedsstaaten als Mittel für den Zusammenhalt innerhalb der EU vor. INTERREG V ist ein Teil dieser EU-Initiative.

Kleinstunternehmen

bis 9 Mitarbeiter und bis 2 Mio. EUR Bilanzsumme oder Umsatz
weitere Informationen über KMU

Kleinunternehmen

10 bis 49 Mitarbeiter und bis 10 Mio. EUR Bilanzsumme oder Umsatz
weitere Informationen über KMU

Förderbare Kosten
sind all jene Kosten eines Projekts, die entsprechend den jeweiligen Förderungsrichtlinien und -programmen anerkannt werden. So werden z. B. Grundstücksankäufe vom KWF nicht gefördert - auch dann nicht, wenn darauf z. B. eine neue Produktionshalle errichtet wird. Als »förderbar« würden im Beispielfall nur die Kosten für die neue Produktionshalle anerkannt werden. Nicht alle Kosten des Projekts müssen förderbar sein, um eine Förderung beantragen zu können.

Merkblatt »Anerkennbarkeit von Kosten (Dokument wird gerade aktualisiert)«

KWF Förderungsantrag

Ohne Antrag keine Förderung!
Seite KWF Förderantrag aufrufen ...

EFRE


ok