Krisensicherheit durch Vernetzung
15. April 2020
zuliefernetzwerk kwf
Zahl des Monats: +67,6 % …
20. April 2020
alle anzeigen

AURA: Idee, Prototyp und ab in den Vertrieb!

Thomas Prušnik, Geschäftsführer von Aura vor einem Careglass

Nach einer relativ knappen Zeit der Kurzarbeit, ist mittlerweile das Fertigungsteam von Aura Schwimmbadsysteme GmbH wieder im vollen Einsatz. Grund dafür ist unter anderem, dass das Unternehmen in Windeseile ein neues Produkt auf den Markt brachte: Careglass – ein Schutzschild aus Plexiglas für besonders gefährdete Personen im Kassen- und Empfangsbereich. Eine Marktnische wurde gefüllt. »Vielleicht macht wirklich Not erfinderisch, denn die Idee kam von unserem Grafikdesigner und drei Werktage und fünf Prototypen später sind wir mit Careglass bereits auf dem Markt,« so Geschäftsführer Thomas Prušnik.

Auch wenn das Produkt momentan gefragt ist, stellt es doch eine Herausforderung dar, dieses dann auch an die Kunden zu bringen. Dem ursprünglichen Poolüberdachungshersteller aus dem Kärntner Rosental gelang dies mit seinem flächendeckenden Händler- und Montagepartnernetz. Hier zeigt sich also, dass abseits von digitalen Leistungen ein physischer Vertrieb auch in solch außergewöhnlichen Zeiten rasch funktionieren kann. Das Produkt kommt deshalb nicht nur Kunden – Ärztinnen und Ärzten, Apotheken, Geschäften und Tankstellen etc. – sehr gelegen, es bedeutet auch für die Vertriebspartner eine Möglichkeit, die Zeit der Zwangspause beziehungsweise die Zeit bis zum Anlaufen des normalen Geschäftes zu überbrücken.

Gelingen konnte die rasche Entwicklung und Fertigung im Unternehmen aber nur, weil bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern viel Motivation und Know-How vorhanden ist. Teamgeist wird im Unternehmen groß geschrieben.
Das Ursprungsprodukt von Aura sind Poolüberdachungen, das vorhandene Material wird demnach einfach etwas anders eingesetzt. Eine Voraussetzung, die natürlich viele andere Unternehmen nicht haben. Aber wahrscheinlich gibt es auch nicht allzu viel vorstellbare Krisenszenarien, in denen Plexiglas ein Teil der Rettung ist. Hier ergab sich also ein günstiges Zusammenspiel aus Vorhandenem und Nachgefragtem.
Trotzdem, Glück alleine ist es nie und so kann auch Geschäftsführer Prušnik keine Empfehlung abgeben, wie es Unternehmen gelingen kann krisensicher zu sein. »Sich regen bringt Segen« lautet seine Devise und damit meint er auch in guten Zeiten umtriebig sein, und Kontakte pflegen und kommunikativ sein. Das können wir als KWF nur unterstreichen und leisten mit unseren Netzwerkprogrammen einen Beitrag für das Zusammenkommen der Unternehmen.

Gibt es auch etwas, das ihn die Krise gelehrt hat und das Thomas Prušnik sich vornimmt, in Folge anders zu machen? »Ja, noch mehr aus der Region einkaufen, um die heimische Wirtschaft zu stärken.«

 

Aura Schwimmbadsysteme GmbH befindet sich in  Feistritz im Rosental und für weitere Informationen zu m Schutzschild und anderen Produkten stehen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gerne zur Verfügung.

 

Text: Marliese Fladnitzer-Ferlitsch

 

Login Antrag