ÖHT Innovationsmillion: Call »Nachhaltigkeit und Resilienz im Tourismus«

Interreg SI-AT 2021-2027: Ihre Meinung ist gefragt!
3. November 2020
Ideen mit sozialer Wirkung gesucht!
5. November 2020
alle anzeigen

ÖHT Innovationsmillion: Call »Nachhaltigkeit und Resilienz im Tourismus«

Der Weissensee - Natur pur und gelebte Nachhaltigkeit! | Foto: Universitäts.club - Landschaft des Wissens

Die anhaltende Coronavirus-Krise hat ihre tiefgreifenden Spuren im Tourismus hinterlassen, aber aus dem abgelaufenen Ausnahme-Sommer lässt sich vor allem ein wertvoller Rückschluss ziehen: Nachhaltige Projekte und Angebote sind stressresistenter, weniger krisenanfällig und haben den Tourismus 2020 gerade deshalb weiter entwickelt.

Die Zielsetzung ist daher, das heimische Tourismusangebot – sowohl für den Sommer als auch für den Winter – mit Blick auf die neuen Anforderungen und Gästebedürfnisse ganzjahresfit zu machen, gemeinsam auf nachhaltige Weise weiter zu entwickeln bzw. auszubauen und – wo immer möglich – Synergien herzustellen, um regionale Resilienz – also regionale Widerstandsfähigkeit gegenüber Störungen von außen – zu erreichen.

Mutig vorangehen und neue Wege denken!

Im Zuge dieser ÖHT-Ausschreibung, die im Auftrag des BMLRT Bundesministeriums für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus erfolgt, werden Vorhaben, die die Konzeption, Entwicklung und Umsetzung kreativer und innovativer Projekte durch KMU der Tourismus- und Freizeitwirtschaft zum Inhalt haben, unterstützt. Ziel dabei ist, den österreichischen Tourismus im ländlichen Raum, seine vielfältigen Anbieter und außerordentlichen Produkte nachhaltiger und widerstandsfähiger zu machen.

Verfügbares Budget: 1.000.000 EUR
Förderbare Kosten: 100.000 bis 500.000 EUR
Förderquote: 50 % für innovative Einzel-Projekte; 70 % für innovative Kooperationsprojekte
Einreichfrist: bis spätestens 22. Februar 2021

Zielgruppe: Innovative Kooperationsprojekte (mehrheitlich getragen von touristischen KMU), die die aktuelle Situation im Tourismus zum Anlass nehmen, um nachhaltige und innovative Angebote mit regionalem Mehrwert zu konzipieren bzw. erfolgreiche Ansätze gemeinsam weiter zu entwickeln und um diese in der Folge mit Hilfe vorhandener Strukturen in der Region bzw. in den Regionen erfolgreich umzusetzen. Aufgrund der richtliniengemäßen Unterschwelle von 100.000 EUR an Projektkosten stehen Kooperationen von Betrieben der Tourismus- und Freizeitwirtschaft mit anderen Partnern auf Destinationsebene bzw. destinationsübergreifend im Mittelpunkt der Förderung.

Gefördert werden:

  • Die Durchführung von Erhebungen und Studien zu ausgewählten touristischen Angebotsformen, insbesondere wenn diese eine breite räumliche Abdeckung gewährleisten (destinationsübergreifend bis österreichweit);
  • Die Erstellung von Konzepten und Leitlinien für Unternehmen und Destinationen im Zusammenhang mit Neuausrichtungsprozessen (keine reinen Marketingkonzepte);
  • Erforderliche Investitionen in die gemeinsame Anschaffung von Sachleistungen bzw. Infrastruktur, auch digitale Maßnahmen sind davon umfasst (keine einzelbetriebliche Infrastruktur);

Mehr erfahren und zu den Einreichunterlagen …

Einreich- und Beratungsstelle:
Österreichische Hotel- und Tourismusbank
Mag. (FH) Sonja Rauch-Beran
T: +43-1-515 30-44 | innovationsmillion@oeht.at

Login Antrag