Culture eats Strategy for breakfast, lunch and dinner
12. Mai 2020
AdZ II: »New work – 10 things I have learned so far«
25. Mai 2020
alle anzeigen

Sozialprojekt »Homeschooling«

v.l.n.r.: Marcus Trunkenpolz (CC4 Remarketing), Robert Klinglmair (Bildungsdirektor Kärnten), Petra Rodiga-Laßnig (KWF Kärntner Wirtschaftsförderungs Fonds), Dieter Jandl (Geschäftsführer addIT)

Ziel dieses gemeinsam mit der Bildungsdirektion Kärnten initiierten Sozialprojekts ist es, einen großen Teil der Schüler*innen von neuen Mittelschulen (NMS), die während der COVID-19-Pandemie keine ausreichende EDV-Infrastruktur hatten, mit Laptops oder PCs auszustatten. Während die IV Kärnten in ihrer Spendenaktion auf neue Geräte setzt, verfolgt der KWF im Sinne der Nachhaltigkeit die Strategie, ausgemusterte Geräte der Unternehmen zu bekommen und sie zur Wiederaufbereitung zur Verfügung zu stellen.

Der KWF kümmert sich dabei um die Aufbringung der Geräte (Kontaktaufnahme mit Unternehmen und die Logistik von den Unternehmen zur Bildungsdirektion). Alles Weitere läuft dann über die Bildungsdirektion (Organisation der Aufbereitung der Geräte durch IT-Spezialisten, Installation der Programme, Verteilung der Geräte an die Schulen).

Der Kärntner IT-Dienstleister addIT, ein Atos-Tochterunternehmen, waren der Aufforderung des KWF gefolgt und stellten im Zuge dieser Aktion in Zusammenarbeit mit der CC4 Remarketing GmbH in Kärnten 50 gebrauchte Laptops zur Verfügung. »Wir freuen uns, dass wir dadurch den Schülerinnen und Schülern die Teilnahme am Distance Learning ermöglichen können«, so Mag. Dieter Jandl, Geschäftsführer addIT Dienstleistungen GmbH & Co KG im Zuge der gemeinsamen Pressekonferenz am 11. Mai 2020. MagMarcus Trunkenpolz, CC4 Remarketing GmbH ergänzt: »Wir löschen die Geräte mit der TÜV zertifizierten Löschsoftware SECURAZE®, bereiten die Geräte professionell nach den Vorgaben der Bildungsdirektion auf und stellen durch die Neuinstallation des Betriebssystems sicher, dass alle Daten der vorherigen Nutzer gelöscht werden.«

KWF und Bildungsdirektion bedanken sich ausdrücklich bei den beiden Unternehmen für ihr Engagement und ihr rasches Reagieren.

Ein erfolgreiches Pilotprojekt mit Zukunftspotenzial!

Ansprechperson im KWF:

DI Dr. Petra Rodiga-Laßnig
rodiga-lassnig@kwf.at
0463 55 800-41

Login Antrag